Zusätzliche Chlorung des Trinkwassers noch nicht beendet

(c)sr-gt
(c)sr-gt
(c)sr-gt

Die Stadtwerke Halle informieren:

Aufgrund eines Rohrschadens an der Ostharzleitung wird das hallesche Trinkwasser durch die Fernwasserversorgung Elbaue-Ostharz nach wie vor präventiv gechlort. Nach Auskunft unseres  Vorlieferanten wird diese zusätzliche sehr geringe Chlorung bis auf weiteres beibehalten. Sie findet aus Sicherheitsgründen statt und wurde auf 0,18 Milligramm pro Liter reduziert. Die Stadtwerke informieren, sobald sie beendet ist.

Zur Reparatur musste der Vorlieferant der Halleschen Wasser und Stadtwirtschaft GmbH die Leitung komplett außer Betrieb nehmen. Für die Zeit der Reparatur werden die Stadt Halle und der nördliche Saalekreis kurzzeitig mit Trinkwasser aus der Elbaue versorgt. Dadurch  kann es kurzzeitig zu einem geringfügigen Anstieg der Wasserhärte kommen, der gesundheitlich vollkommen unbedenklich ist.

Quelle: Stadtwerke Halle