Zur Kommunalwahl sollen Tulpen in rot und weiß erblühen

© sr-gt
© sr-gt
© sr-gt

Die Bürgerinitiative Paulusviertel e.V. hatte bereits dazu aufgerufen, die  Wiesen um die Pauluskirche, aber auch auf dem Thomas-Müntzer-Platz und am Ende der Steffensstraße im Frühling  in blühende Wiesen  zu verwandeln. Viele Blumenzwiebeln seien seitdem spontan in die Erde gesteckt worden, so die Bürgerinitiative.

Unter dem Motto „Halle blüht auf – 500 Tulpenzwiebeln für mehr Grün“  hatte am Sonntagnachmittag  der Stadtverband Halle von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN  ins Paulusviertel eingeladen. Damit im Frühjahr 2014  auf dem Thomas-Müntzer-Platz  500 Tulpenzwiebeln in den Stadtfarben rot und weiß erblühen, wurden sie am Sonntag gesteckt. Diese Aktion steht im Zusammenhang mit der Kommunalwahl im Mai 2014.

Tulpenzwiebeln und Werkzeug für die Aktion sponsorte  die Firma Grüngeist. Die Bürgerinitiative Paulusviertel hatte den Platz bereits in den letzten Monaten ehrenamtlich verschönert und mit Bänken versehen. Nun heißt es abzuwarten bis in das Frühjahr nächsten Jahres. Die Bewohner können auf das Ergebnis gespannt sein!

Die BI weist darauf hin, dass auch weiterhin an den anderen genannten Stellen die Zwiebeln von Tulpen, Narzissen, Krokusse, Hyazinthen und anderer Frühlingsblüher gesteckt werden können.

Quelle: BI Paulusviertel und Bündnis 90/Grüne