Als Top-Ausbildungsbetrieb bewerben

Nur noch bis zum 30. September 2012 können sich Unternehmen um das Gütesiegel „Top-Ausbildungsbetrieb“ bewerben. Ausgeschrieben wurde der Wettbewerb von der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau (IHK) mit dem Ziel, das Ausbildungsengagement der Firmen zu würdigen. Ende des Jahres will der Unternehmerverband die Sieger öffentlichkeitswirksam auszeichnen.

„Mit dem Preis wollen wir den Einsatz der Unternehmen als Bildungsmacher sichtbar machen. Kleine, mittlere und große Betriebe sollten ihre Chance ergreifen“, wirbt IHK-Präsidentin Carola Schaar für die Teilnahme. Im IHK-Bezirk, dem Süden Sachsen-Anhalts, bilden rund 2.300 Betriebe aus.

Unternehmen können sich mit einer kurzen Beschreibung ihrer Ausbildungsaktivitäten anhand eines Fragebogens bewerben. Die Unterlagen sind erhältlich im Internet unter www.halle.ihk.de und können telefonisch abgefordert werden unter 0345 2126-346. n

Quelle und Foto: IHK Halle-Dessau