Zentrale Registrierungsstelle für europäisches Umwelt-management-system Sachsen-Anhalt jetzt in Halle

(c)tannertext
(c)tannertext
(c)tannertext

Wie die UHK informiert,  wird jetzt die Registrierungstätigkeit für das europäische Umweltmanagement-system EMAS im Land Sachsen-Anhalt zentral bei der IHK Halle-Dessau durchgeführt. Dies haben So haben es beide Industrie- und Handelskammern Sachsen-Anhalts vereinbart.

Reinhard Schröter, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Halle-Dessau, dazu: „Die Zentralisierung der Registrierungsaufgaben bei der IHK Halle-Dessau erfolgt mit dem Ziel der Effizienzsteigerung und Verwaltungsvereinfachung. … EMAS unterstützt Unternehmen: So wird der Umweltschutz kontinuierlich verbessert und Managementprozesse optimiert. Die Kontinuität ist dabei ein wichtiges Signal an die regionale Wirtschaft“.

Hintergrund:
EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) ist ein freiwilliges Umweltmanagementsystem der EU zur Verbesserung der Umweltleistung in Unternehmen und Organisationen. Derzeit sind 27 Unternehmen und öffentliche sowie kirchliche Einrichtungen aus beiden IHK-Bezirken im EMAS-Register eingetragen. Die EMAS-Registrierung ermöglicht Unternehmen aus Sachsen-Anhalt die Aufnahme in die Umweltallianz des Landes.
Mehr zu EMAS: www.emas.de

Quelle: IHK