Zeitzeugengespräch zur Ausstellung – SED – wenn du nicht gehst, dann gehen wir!

Halloren- und Salinemuseum ©Salinemuseum
Halloren- und Salinemuseum ©Salinemuseum
Halloren- und Salinemuseum ©Salinemuseum

Im Rahmen der Ausstellung „SED – wenn du nicht gehst, dann gehen wir!“ lädt das  Salinemuseum   am 7. Oktober, 17 Uhr zu einem Zeitzeugengespräch ein. Das Gespräch widmet sich dem Thema: „Jugendopposition: Politischer Widerstand – Friedliche Revolution – demokratische Mitgestaltung“ .

Am Zeitzeugengespräch nehmen teil: Sabine Wolff, Neues Forum, Mitglied des Stadtrates Halle, und Dietmar Webel, er protestierte als Jugendlicher gegen die Ausbürgerung von Wolf Biermann. Das Gespräch wird moderiert von Birgit Neumann-Becker, Landesbeauftragte für Stasi-Unterlagen Sachsen-Anhalt. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn statt.

Diese Begleitveranstaltung wird ergänzend zur Wanderausstellung der Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn „SED – wenn du nicht gehst, dann gehen wir!“, welche derzeit im Technischen Halloren- und Salinemuseum zu sehen ist, angeboten. Die Ausstellung dokumentiert die Ereignisse und politischen Entwicklungen in der DDR in den Jahren 1989/1990 und schlägt einen Bogen von den gefälschten Kommunalwahlen im Mai 1989 über den Herbst 1989 bis zu den ersten freien und zugleich letzten Volkskammerwahlen im März 1990.

Quelle und Foto: Salinemuseum