ZAUBER – Museumsnacht 2016 in den Franckeschen Stiftungen

© sr-gt
© sr-gt
© sr-gt

Mit einem „zauberhaften“ und umfangreichen Programm beteiligen sich die Franckeschen Stiftungen an der Museumsnacht 2016, die ebenfalls unter dem Thema „Zauber“ steht. Zu nennen ist  u.a. eine spektakuläre Illumination. Der Leipziger Lichtdesigner und Tonspezialist Bernd Gengelbach wird die Stiftungen zur Museumsnacht in ein besonderes Licht tauchen. So wird der Freylinghausen-Saal ab 20 Uhr zum Schauplatz einer s audiovisuellen Performance mit Fotografien aus der Ausstellung „ANDREAS HERZAU #francke“ und elektronischen Klängen un das Farbenspiel auf den Fassaden der barocken Gebäude im Lindenhof lädt zu einer Ruhepause im Gartenlokal unter Linden ein.
Neben den Besuchermagneten wie der barocken Wunderkammer und der Kulissenbibliothek wird in der Museumsnacht auch „ANDREAS HERZAU #francke“ geöffnet sein. Der renommierte Dokumentarfotograf selbst führt mehrfach an diesem Abend durch die Ausstellung, die seine fotografische Interpretation des Lebens und Lernens, der Institutionen und Menschen in der heutigen Schulstadt zeigt.

Das Programm

18:30 | 20:00 | 21:30 Sonderausstellung
ANDREAS HERZAU #francke. Kurzführungen
Einer der bekanntesten deutschen Dokumentar-Fotografen hat die Schulstadt porträtiert und die Sensationen des Alltäglichen wie auch Momente des Ausgelassenseins und der Würde inmitten dieses über 300 Jahre alten Raumes eingefangen. Führungen mit dem Künstler.

20:0024:00 | Historisches Waisenhaus
ANDREAS HERZAU #francke. Videomapping und Slideshow
Als überdimensionale Slideshow illuminieren Andreas Herzaus Bilder den großen Festsaal, projiziert  mit hochwertiger Videotechnik und unterlegt mit Elektromusik. Illumination: Bernd E. Gengelbach

18:00 | 19:00 | 20:00 | 21:00 | 22:00 | 23:00 | Wunderkammer
3000 Wunder der Welt. Kurzführungen
Im Dachgeschoss des Waisenhauses öffnet die Wunderkammer ihre Türen. Ursprünglich für den Unterricht angelegt, gilt sie heute als einzige authentisch erhaltene barocke Kuriositätenkammer Europas, die 3000 Naturalien und Artefakte aus aller Welt beherbergt.

18:00 | Altangeschoss

Astronomie unter gutem Stern. Ausstellungseröffnung mit dem Kustos der Franckeschen Stiftungen, Dr. Claus Veltmann
18:30 | 19:30 | 20:30 | 21:30 | 22:30 | Historische Bibliothek
Faszinierende Bücherwelten. Kurzführungen
Über den Lindenhof zum ältesten erhaltenen profanen Bibliotheksbau Deutschlands: Wie in einem Theater ruhen die Bücher in den marmorierten Regalen der Kulissenbibliothek und geben einen Einblick in die faszinierende Bücherwelt des 18. Jahrhunderts.

18:0024:00 | Gartenlokal im Lindenhof
Für Leib und Seele
Ein Gartenlokal im stimmungsvoll illuminierten Lindenhof lädt bei kulinarischen Kostproben zum Verweilen ein.

18:0024:00 I Francke-Wohnhaus
Hallensia-Glanzstücke
Neu im Francke-Wohnhaus: historische Ansichten der Stadt Halle auf Papier und Porzellan aus der Sammlung Hans Stula. Zudem berichten in einer virtuellen Porträtgalerie u.a. Ulrich Wickert, Hans Dietrich Genscher und Ralph Caspers von Franckes Talenten.

Quelle: Franckesche Stiftungen