Wochenende in Halle mit Vereinen, Sonne, Salz und Kultur

Schausieden auf der Saline - Foto ©G.Tanner
Schausieden auf der Saline - Foto ©G.Tanner
Schausieden auf der Saline – Foto ©G.Tanner

Das Wochenende in Halle stand diesmal ganz im Zeichen des Salzes. Nicht nur auf dem Marktplatz, auch vor der Ulrichskirche und auf der Saline lockten zahlreiche Stände, kulturelle Events, Vereine und Informationspunkte (Saalereporter berichtete hier).

Salzfest auf der Saline in Halle

Das Salinemuseum auf der gleichnamigen Insel hatte zum Fest extra seine Freifläche und einige Hallen geöffnet, auch das Museum war den Besuchern  – gegen Eintritt – zugänglich. Bei sonnigem Wetter stellten sich Vereine und Handwerker vor und auch die Stadt Halle war mit einem Stand vertreten. Sogar die Bundesregierung informierte über 25 Jahre Deutsche Einheit. Das Welterbemobil  warb für die Bewerbung der Franckeschen Stiftungen, die Halloren waren in Festkleidung erschienen, gewährten einen Blick in das Salzsieden  und verkauften hallesches Salz. Auch andere halletypische Produkte wie Schmalz und Wurst wurden zum Verkauf angeboten.

Salzfest auf der Saline in Halle

Viele Besucher nutzten die Gelegenheit, Handwerkern wie Schmieden und Seilmachern über die Schulter zu schauen oder die zahlreichen Vereine kennenzulernen, darunter die IG Altes Rathaus oder die IG Zukunft Stadtbad, aber auch der Zoo hatte einen Informationsstand aufgebaut. Wer den Marineverein Halle an der Saale noch nicht kannte, konnte sich ebenfalls informieren.

Salzfest auf der Saline in Halle

Für die herbstliche Dekoration in Haus und Garten hielt ein Floristen-Stand vieles bereit und auf einer kleinen Bühne wurde ein buntes Programm aufgeführt.  Der Modellbaupark Auenhain hatte in einer der Hallen einen kleinen Rundkurs aufgebaut und lud zu einer kleinen Fahrt ein.

Salzfest auf der Saline in Halle

Über 11500 Gäste zum  Salinefest 2015 auf dem Gelände des Technischen Halloren- und Salinemuseums Halle  konnten sich die Veranstalter freuen. Diese kamen u.a. zum traditionellen Salzhandel der Halloren mit den Lößnitzer Salzgästen und Fuhrleuten auf der Wiese vor dem Museum. Nach langem intensiven Feilschen und Handeln zwischen dem Vorsteher der Salzwirker-Brüderschaft, Hallore Christian Frosch, und den Lößnitzer Salzgästen war der Handel perfekt: Sechs Säcke gesiedetes feinstes Salz wurden unter anderem gegen drei Säcke Holzkohle getauscht, so informiert das Museum.

Salzfest auf der Saline in Halle

Zwei Tage lang wurde auf der Insel wieder der jahrhundertealten Geschichte der Salzwirker-Brüderschaft gedacht und die Arbeit des Museum von heute gezeigt.

Salzfest auf der Saline in Halle
Salzfest auf der Saline in Halle
Salzfest auf der Saline in Halle
Salzfest auf der Saline in Halle
Salzfest auf der Saline in Halle

Salzfest auf der Saline in Halle

Salzfest auf der Saline in Halle

Salzfest auf der Saline in Halle