Empfehlungen der Wissenschafts-akademien im Vorfeld des G7-Gipfels

© saalereporter
© saalereporter
© saalereporter

Im Vorfeld des G7-Gipfels in Ise-Shima/Japan im Mai dieses Jahres übergeben die Wissenschaftsakademien  der G7-Staaten, darunter die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, ihren Regierungen drei gemeinsame Stellungnahmen. Die Papiere wurden beim diesjährigen Treffen der G-Science-Akademien in Tokio im Februar erarbeitet.

Auf Einladung des Science Council of Japan haben die Wissenschaftsakademien von 13 Staaten sowie die African Academy of Sciences (AAS) gemeinsam wissenschaftsbasierte Stellungnahmen zu drei global relevanten Fragestellungen erarbeitet: Hirnforschung, Katastrophenabwehr und Nachwuchsförderung in der Wissenschaft. Sieben der genannten Akademien stammen aus Teilnehmerstaaten des G7-Gipfels und legen diese Empfehlungen ihren jeweiligen Regierungen vor. Zu allen drei Themen wurden beim Arbeitstreffen der Akademienvertreter im Februar intensive Diskussionen geführt. Dabei wurden auch verwandte Themen angesprochen, wie zum Beispiel die Bedeutung von Open Access in der Wissenschaft, der Zusammenhang von Katastrophen und Migration sowie Ziele nachhaltiger Entwicklung.

Mehr Informationen auf dieser Webseite der Leopoldina.

Quelle: Leopoldina

Mehr lesen …