Wirtschaftsnachrichten: Halloren Schokoladenfabrik freut sich über zweistelliges Wachstum im 1. Halbjahr 2012

Deutschlands älteste Schokoladenfabrik kann mit einem  zweistelligem Wachstum im 1. Halbjahr 2012 aufwarten.
Das ist ein gutes Ergebnis. „Der Konzernumsatz erhöhte
sich um rund 20,5 % von 25,96 Mio. € auf 31,27 Mio. €. Die Gesamtleistung verbesserte sich unter Berücksichtigung
der Bestandsveränderungen an Fertigwaren und der sonstigen betrieblichen Erträge im gleichen
Zeitraum sogar um ca. 25 % von 28,69 Mio. € auf 35,76 Mio. €“, freut sich der Vorstandsvorsitzende Klaus Lellé.

Das Wachstum in den ersten sechs Monaten war vor allem durch die hervorragende Umsatzentwicklung des
 Sortiments bestimm, das am Standort in Gouda produziert wird. Trotz der weiterhin hohen Kosten, vor
allem im Bereich Rohstoffe und Energie verbesserte sich das Ergebnis.Grund waren Preisanpassungen, interne
Kostensenkungsprogramme und optimierte Sortimentspolitik.

Nachhaltig werden diese Maßnahmen jedoch erst im 2. Halbjahr 2012 zum Tragen kommen, ist sich das Unternehmen sicher. Die Auftragssituation der Halloren Schokoaldenfabrik AG konnte im zweiten Quartal absolut und strukturell verbessert werden.

Halloren bleibt mit Blick auf das laufende Geschäftsjahr 2012 unverändert zuversichtlich: „Für das Gesamtjahr gehen wir davon aus, unsere hoch gesteckten Planzahlen zu erfüllen“ so Lellé. Die Umsätze sollen um ca. 26 % auf 86 Mio. € steigen. 

Quelle: Halloren Schokoladenfabrik