„Wir bleiben länger wach“ – Hallenser sind zur Theaterbesetzung aufgerufen

brennerDiese Woche geht es um die Zukunft der halleschen Theater, meint nicht nur nt-Intendant Matthias Brenner(Foto) in einer eilig einberufenen Pressekonferenz. Deshalb seien alle Hallenser eingeladen, zwei Tage lang ihr Theater zu besetzen.  Im Moment arbeitete man im neuen theater fieberhaft an den Vorbereitungen dazu.

Jetzt steht der Programmablauf fest: 48 Stunden Theaterbesetzung – der Programmablauf

Zunächst muniert Brenner, dass der Termin der Abstimmung  über den Landeshaushalt in Magdeburg wegen zu erwartender Proteste  kurzerhand um einen Tag vorverlegt wurde. So verhalten sich Politiker, die Angst haben, meint er. Dabei entspricht der Betrag von 7 Mio Euro, um die der Kulturzuschuss gekürzt werden soll, gerade mal einem Viertel Kilometer Autobahn. Bisher sei von Seiten der Landespolitiker noch kein vernünftiges Gesprächsangebot an die Intendanten in Halle gekommen.  Ein Kälteschauer käme Halle aus Magdeburg entgegen, aber man wolle heiter bleiben. Er werde überall auf die Verhältnisse in Sachsen-Anhalt angesprochen, so Brenner weiter, ihm werde fast schon konduliert.

Wie wichtig die aktuelle Theaterlandschaft sei, dass zeigten die zahlreichen ausverkauften Vorstellungen nicht nur zur Weihnachtszeit. Es werde in Sachsen-Anhalt eine Zeit vor und nach dem Landtagsbeschluss zur Kürzung des Kulturetats geben. Die Theaterleute selbst seien zum Rausfliegen und zum Verbleiben geboren, aber was wird mit den Beleuchtern, Technikern, Ankleidern  usw., die in Halle leben? Alle haben sie schon jetzt viel im abgespeckten Zustand geleistet.

Doch nun zur geplanten Besetzung:

Während der 48-stündigen Besetzung vom 10. bis 12. Dezember  wird einiges im Theater passieren, so tagen Beigeordneten-Konferenz und Finanzausschuss im neuen theater, am Dienstag um 11.55 wird es eine Menschenkette geben und Falkenberg gibt abends ein Mitternachtskonzert genau wie Ragna Schirmer am Mittwoch. Am Donnerstag wird um 11,55 Uhr die freie Kulturrepublik Sachsen-Anhalt mit Halle als Hauptstadt ausgerufen, auch in Abstimmung mit den von Kürzungen betroffenen Theatern in Eisleben und Dessau. Während der Besetzung können die Hallenser den Proben oder dem Sprechunterricht für Studenten beiwohnen oder an Führungen teilnehmen. Auch das Ballett Rossa wird dabei sein und Schauspieler aus der freien Szene. Dir regulären Vorstellungen finden wie geplant statt, aber auch danach ist das Theater geöffnet. Wer  – auf mitgebrachten Schlafsäcken oder Iso – Matten – übernachtet hat, wird am nächsten Morgen zum Frühstück mit einem Konzert der Staatskapelle begrüßt. Brenner versichert, es werden ausreichende Schlafplätze zur Verfügung gestellt. Das läuft dann unter dem Motto „Wir bleiben länger wach“.

Gisela Tanner

Die Stadtwerke Halle laden 300 Gäste sozialer Einrichtungen, Vereine, Kinder und ihre Begleiter in das Thalia-Weihnachtsmärchen „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ in die Oper ein. Die Vorstellung findet morgen, Dienstag, 10.12.2013, um 18.00 Uhr statt. Interessenten melden sich bis heute, 16.00 Uhr, bei Manuela Nittel unter manuela.nittel@buehnen-halle.de oder telefonisch unter 0345 – 5110 776 um Ihre Karten zu reservieren!

Hier gibt es Hinweise zum Programm der Besetzung

https://www.facebook.com