Winterferien im Zoo mit Basteln von Beschäftigungsfutter und Tierbeobachtung

© sr-gt
© sr-gt
© sr-gt

Während der Winterferien (täglich Montag bis Freitag) sind alle Kinder (Mindestalter 3 Jahre) eingeladen sich wie Tierpfleger zu fühlen und Beschäftigungsfutter für Zootiere herzustellen. Nachdem diese ihr Futter erhalten haben, beobachten die Kinder, was die Tiere alles anstellen, um an das Futter zu gelangen. Während die Zoobewohner ihre Überraschungen auspacken, erzählen Zoolotsen über deren Lieblingsspeisen. Interessante „Geschichten aus dem Nähkästchen“ runden das Angebot ab.

Tiere sind in der freien Wildbahn meist mehr als die Hälfte des Tages mit der Futtersuche beschäftigt. Um das Leben der Tiere im Zoo abwechslungsreich zu gestalten und ihnen das Ausleben vieler arteigener Verhaltensweisen zu ermöglichen, geben die Tierpfleger zum Beispiel das Futter versteckt in Kartons, Röhren oder anderen Materialien ins Gehege. Dadurch sind die Tiere auch im Zoo mit der Futtersuche länger beschäftigt. Dies trägt zur Vorbeugung von Verhaltensauffälligkeiten bei. Ein weiterer wichtiger Punkt für das Wohlbefinden von Tieren in Zoos ist eine strukturreiche Gestaltung des Geheges.

 Ferienprogramm

 Mo, 02.02. | 12:30 Uhr: Nasenbären
Di, 03.02. | 10:45 Uhr: Keas
Mi, 04.02. | 14:15 Uhr: Sakis (Affen)
Do, 05.02. | 10:45 Uhr: Krallenäffchen
Fr, 06.02. | 11:15 Uhr: Minischweine
Mo, 09.02. | 11:15 Uhr: Minischweine
Di, 10.02. | 10:45 Uhr: Keas
Mi, 11.02. | 10:45 Uhr: Krallenäffchen
Do, 12.02. | 14:15 Uhr: Sakis (Affen)
Fr, 13.02. | 12:30 Uhr: Nasenbären

 Treffpunkt: Haupteingang
Dauer: ca. 60 min.
Kosten: 2 € pro Kind zzgl. Eintritt, begl. Erwachsene nur Zooeintritt
(Begrenzte Teilnehmerzahl, Karten im VVK im Zooladen)

Quelle: Zoo Halle