Wenn der Vorhang fällt – Theatergeschichte

Das wird eine besondere Führung: Am Sonnabend, 13. Oktober, um 15.00 Uhr sind Hallenser und Gäste zum Rundgang unter dem Motto „Wenn der Vorhang fällt“  eingeladen, der sich der   Theatergeschichte von Halle widmet. Die Teilnehmer erfahren Details zur Händelstadt und werden über die Entwicklung des Neuen Theaters und die  Theatergeschichte der Stadt informiert.

Wichtige Gebäude und Sehenswürdigkeiten werden vorgestellt genauso wie der Hof des Neuen Theaters. Im beliebten  nt Café können  die Gäste dann die Führung bei einer Tasse Kaffee Revue passieren lassen.

„Geheime Orte“, nennt sich diese  Erlebnisführung, die auf Initiative der Städtekooperation „Stadtsprung – Städte zwischen Harz und Elbe“ veranstaltet wird. Bei diesen Führungsangeboten stehen Orte oder Einrichtungen, die für die Öffentlichkeit nicht oder selten zugänglich sind,  in den sieben Stadtsprung-Städten Halle, Magdeburg, Dessau-Roßlau, Halberstadt, Naumburg, Quedlinburg und Wernigerode im Fokus.

Der Rundgang beginnt am Marktschlösschen. Karten zum Preis von 10,00 Euro / 8,00 Euro ermäßigt, gibt es in der Tourist-Information. Eine Voranmeldung ist erforderlich.

Informationen und Anmeldung unter:

Tourist-Information im Marktschlösschen
Tel.: 03 45-122 99 84 / E-Mail: touristinfo@stadtmarketing-halle.de
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag:        9.00 bis 19.00 Uhr
Sonnabend, Sonntag:  10.00 bis 16.00 Uhr

Quelle: Stadtmarketing Halle
Foto: © Stadt Halle (Saale), Thomas Ziegler