Welterbe-Abend Ein Dach für Waisenkinder.

© sr-gt
© sr-gt
© sr-gt

Am 11. November 2015 ist Dr. Thomas Eißing, einer der deutschlandweit führenden Holzgutachter von der Universität Bamberg zu Gast in den Franckeschen Stiftungen. Als Fachgutachter des UNESCO-Antrags hat sich der Spezialist für historische Dachkonstruktionen mit dem Mansarddach des Halleschen Waisenhauses beschäftigt und dabei erstaunliches entdeckt. Zum Welterbe-Abend lädt er zu einem Blick hinter die Kulissen ein. Er wird im Dachstuhl des Waisenhauses die schwierige Spurensuche im Holz erläutern und alle gefundenen Puzzleteile zu einer Geschichte des Mansarddachs August Hermann Franckes zusammenfügen, das zu den frühesten Beispielen dieser Konstruktion in Mitteldeutschland zählt. Der Welterbe-Abend gibt die Möglichkeit, in entspannter Atmosphäre und im Anschluss bei einem Glas Wein mit dem Experten ins Gespräch zu kommen.

Einmaliger Einblick in das Mansarddach des Historischen Waisenhauses mit dem Experten für Holz und historische Dachkonstruktionen Dr. Thomas Eißing
Mi, 11. November 2015 | 18.00 Uhr | Historisches Waisenhaus
Eintritt frei

Quelle: Franckesche Stiftungen