Wasserwacht will angesichts des Hochwassers Einsatzgruppe verstärken

©wasserwacht halle
©wasserwacht halle
©wasserwacht halle

„Angesichts der erschreckenden Häufigkeit von ‚Jahrhundert-Hochwassern‘ werden wir für die Zukunft die regionalen Einsatzgruppen für die Wasserrettung und die Bewältigung von Naturkatastrophen verstärken“, so der Vorsitzende der DRK-Wasserwacht Halle, Dr. Sven Thomas, in einer ersten Bilanz nach der Bewältigung des Hochwassers 2013 in der Stadt Halle.

Im Unterschied zum Norden des Landes konnten in Halle großflächige Überschwemmungen gerade noch einmal abgewendet werden. „Es ist ein Gebot der Vernunft: Wir müssen aufrüsten und benötigen dringend Spenden, um für die Zukunft gerüstet zu sein. Technik ist zu ersetzen und die Ausbildung unserer Kameradinnen und Kameraden ist weiter zu qualifizieren.“
Zahlreiche evakuierte Frauen und Männer, ein geretteter Hund und viele Katzen, in Sicherheit gebrachte große Fahrgastschiffe – das ist die Bilanz des neun Tage dauernden Hochwassereinsatzes der DRK-Wasserwacht Halle. Mit zwei Booten und drei Fahrzeugen waren die ehrenamtlichen Wasserretter mehr als 2.000 Stunden im Einsatz, um Hochwassergefahren für Leib und Leben abzuwehren. Sie unterstützen außerdem bei dem Versuch die Eissporthalle vor den Fluten zu sichern, halfen Verletzten und führten Kontroll- und Versorgungsfahrten durch.

Professionalität erforderte die Sicherung der Schiffe der Reederei Riedel bei einem Pegel von 7,80 Meter auf der Saale. Starke Strömung und Treibgut machten den Einsatz für die Retter gefährlich. Als verlustreich erwies sich der Kampf gegen die Fluten bei der Sicherung der „Pumpengalerie“ am Gimritzer Damm, als die Wasserwacht im Einsatz eines ihrer Boote verlor, das jetzt dringend ersetzt werden muss. Auch die Fahrzeuge sind jetzt dringend reparaturbedürftig.

Maya, eine 15 Wochen alte Hündin vom Gut Gimritz, wird den Lebensrettern in besonderer Erinnerung bleiben. Die Vierbeinerin schmuste mit ihnen liebevoll. Rettungsbootfahren war indes nicht ihre Leidenschaft…
Weitere Informationen zur Wasserwacht unter www.wasserwacht-halle.de.

Quelle und Foto: DRK Ortsverein Wasserrettungsdienst Halle/Saale e.V.