Wasserversorgung in Halle – Elbaue statt Harz

(c)sr-gt

Vom 17. bis 18. Oktober 2018 wird die Stadt Halle (Saale) vollständig mit Trinkwasser aus der Elbaue bei Torgau versorgt. Grund dafür sind Netzerneuerungsmaßnahmen am Leitungsbestand der Fernwasserversorgung Elbaue-Ostharz GmbH, Vorlieferant der Halleschen Wasser und Stadtwirtschaft GmbH. Die Trinkwasserversorgung bleibt dabei in vollem Umfang gesichert. Es kommt jedoch zu einer Änderung der Wasserqualität: Die Wasserhärte steigt maximal auf 13 Grad deutscher Härte an, liegt dann im Härtebereich „mittel“ und die Leitfähigkeit des Wassers erhöht sich. Gegebenenfalls können leichte Trübungserscheinungen auftreten.

Zur Erhöhung der Versorgungssicherheit für den Raum Halle wurde südlich von Bernburg zur bestehenden Trinkwasserleitung eine Parallelleitung verlegt. Zur Inbetriebnahme dieser Leitung muss nunmehr die Einbindung in das bestehende System erfolgen. Um die Versorgung während dieser Maßnahme aufrecht zu erhalten, wird die Einspeisung des Trinkwassers aus dem Elbauewasserwerk bei Torgau schrittweise erhöht. Nach Abschluss der Arbeiten  wird das Trinkwasser wieder in der gewohnten Qualität zur Verfügung gestellt. Die Auswirkungen der Änderungen der Wasserqualität können an einzelnen Entnahmestellen noch bis ca. 26. Oktober 2018 nachweisbar sein.

Der HWS-Entstördienst ist rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0345 581-6111 zu erreichen. Hauseigentümer werden gebeten, während des Zeitraumes auf die Funktionsfähigkeit von möglicherweise in die Hausinstallation eingebauten Wasseraufbereitungsanlagen zu achten. Rückfragen können per E-Mail an info@hws-halle.de gesendet werden.

 

Quelle: Stadt Halle

 

Mehr lesen …