Was wurde aus dem ehemaligen Schulgarten in Halle – Tag der Offenen Tür im „Triebwerk Galgenberg“

Gelände Zentrale Schulgärtnerei (c)tannertext
Gelände Zentrale Schulgärtnerei (c)tannertext
Gelände Zentrale Schulgärtnerei (c)tannertext

Andreas Guthe und Wolfgang Aldag sind zwei Landschaftsarchitekten und Inhaber des Unternehmens “Grüngeist”, vor einigen Jahren kamen sie auf die Idee, das Gelände, auf dem der  zentrale Schulgarten und die Stadtgärtnerei angesiedelt waren, wieder zum Leben zu erwecken. Nach umfangreichen Erkundigungen pachteten sie das Gebiet vor zwei Jahren von der Stadt (Saalereporter berichtete hier). Inzwischen sind dort unter dem Namen „Triebwerk“ mehrere Projekte aktiv, mit dabei das Unternehmen Grüngeist, VIERfältig, der NaturKinderGartenHalle, der BienenKulturGarten und das StadtGartenProjekt.

Am 7. Juni können Hallenser und Gäste ab 14.Uhr bei ihrem Sonntagsspaziergang zum Tag der Offenen Tür in dem Garten  vorbeischauen. Außer einer Tasse Kaffee  werden auch letzte Gemüsepflanzen wie Tomaten, Mangold und Orangenthymian angeboten. Das Ambiente und der Ausblick auf das Paulusviertel sind ebenfalls einen Besuch wert. Die Veranstalter freuen sich auf die Besucher.

Gisela Tanner