Wahlkampfauftakt der Grünen im Händelhaus

(c) Bündis 90/Die Grünen April 2014
(c) Bündis 90/Die Grünen
(c) Bündis 90/Die Grünen

Gleich zwei Anlässe gab es für den Stadtverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN  am 2. April, sich im Händelhaus zusammen mit Gästen zu treffen, den  Frühlingsempfang und den Start in den Kommunalwahlkampf. Nach einer Begrüßung durch Bildungsmanagerin Melanie Ranft, die im Wahlbereich 2 auf Listenplatz 1 kandidiert, richtete Stadtrat Christian Feigl einige Worte an die im Innenhof Versammelten.Er lobte die fraktion der Grünen im Stadtrat – sie hatte in der zu Ende gehenden Wahlperiode die meisten schriftlichen Initiativen im Stadtrat eingebracht – und unterstrich die Notwendigkeit einer durchdachten und zukunftsgerichteten Verkehrsplanung in Halle.

Anschließend skizzierte der Stadtvorsitzende Dr. Sebastian Kranich Politik und Rolle der Grünen in Halle. Die Partei leiste oft Pionierarbeit und bringe Dinge gegen Widerstände voran. Dabei bezog sich Kranich auf Motiv (Löwenzahn) und Slogan (Hier geht noch was) des Wahlplakats: Löwenzahn sei eine ausgesprochene Pionierpflanze.

Im Anschluss gab es Zeit für Gespräche bei Irish Folk, gespielt von „The Slipjgs“, und einem kleinen Imbiss. Der Einladung gefolgt waren u. a. die Dezernentin für Kultur und Sport Dr. Judith Marquardt, der Direktor der Stiftung Händelhaus Clemens Birnbaum sowie Vertreter vom Stadtschülerrat und vom Stadtverband der Gartenfreunde.

Quelle und Foto: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Halle (Saale)