Vortrag im Salinemuseum – Das Mansfelder Land von der Eiszeit bis zur Gegenwart

Halloren- und Salinemuseum ©Salinemuseum
Halloren- und Salinemuseum ©Salinemuseum
Halloren- und Salinemuseum ©Foto Salinemuseum

[Foto:Salinemuseum] Im Rahmen des Salzforums geht es diesmal um das Mansfelder Land:

 Im Westen und Nordwesten grenzt es an die östlichen Ausläufer des Harzes, im Osten wird es durch die Saale begrenzt. Das Mansfelder Land im südwestlichen Teil Sachsen-Anhalts ist eine alte Kulturregion, welche Referent Eberhard Rackwitz am 11. Juni um 17 Uhr im Salinemuseum in seinem Vortrag „Das Mansfelder Land von der Eiszeit bis zur Gegenwart“ vorstellt.

Die Regionen des heutigen Sachsen-Anhalts können auf eine reichhaltige Geschichte zurückblicken. Besonders abwechslungsreich gestaltet sich diese im Mansfelder Land. Geologie, Bergbau und der daraus entstehende Kulturraum ergänzen sich hier auf ideale Weise. In dem Gebiet zwischen Saale und Harz ist das Land vor allem durch den jahrhundertelangen Kupferschieferbergbau geprägt. Noch heute zeugen die gewaltigen Abraumhalden davon.

Alle Teilnehmer werden gebeten, am Vortragstag einen Unkostenbeitrag von 1 Euro zu entrichten.

Salzforum 2015
Vortrag: „Das Mansfelder Land von der Eiszeit bis zur Gegenwart
Datum: 11. Juni, 17 Uhr
Ort: Salinemuseum Halle 

Quelle: Salinemuseum