Vorträge zum 150. Todestag von Carl Adolf Senff

(c)sr-gt
(c)sr-gt
(c)sr-gt

Im November jeweils an den Sonntagnachmittagen laden die Stiftung Moritzburg Halle (Saale) und die Ostrau-Gesellschaft e.V. zu vier Vorträgen über Werke Carl Adolf Senffs in die Moritzburg Halle ein. Zu hören sind vier Wissenschaftler, die sich dem Schaffen Senffs aus der Perspektive ihrer jeweiligen Fachdisziplin nähern werden. Mehrere Werke Senffs, auch solche, die in der Öffentlichkeit nur selten zu sehen sind, werden während der Vorträge zu sehen sein.

Dazu gehören die Vaterbildnisse, denen der erste Vortrag des Theologen Dr. Erik Dremel unter dem Titel „Bildnisse des Vaters – C. A. Senff und die Theologie“ (3.11.) gewidmet sein wird. An den folgenden Sonntagen sprechen der Botaniker Prof. Dr. Volker Wissemann aus Gießen über „Blumenbilder C. A. Senffs in der Botanik“ (10.11.), der Kunsthistoriker Prof. Dr. Leonhard Helten über „Christliche Motive im Werk C. A. Senffs“ (17.11.) und der Psychologe Prof. Dr. Dr. Uwe Wolfradt über „Kinderbildnisse von C. A. Senff im Lichte seiner Zeit“ (24.11.). Die Vorträge bieten die Chance, Senff im 150. Jahr seines Todes neu zu entdecken. Alle Vortragsveranstaltungen werden von Schülern des Instrumentalzweigs des Landesgymnasiums „Latina August Hermann Francke“ Halle musikalisch gestaltet.

So steht im November 2013 das Programm des Kunstmuseums des Landes Sachsen-Anhalt ganz im Zeichen zweier für die Region Halle bedeutender Künstler. Neben Carl Adolf Senff für das 19. Jh. ist dies für das 20. Jh. Karl Völker (1889–1962), dessen Deckenbilder für die Kirche in Schmirma noch bis zum 5. Januar 2014 im Rahmen einer Sonderausstellung zu sehen sind.

Der 150. Todestag des in Halle geborenen und lange Jahre in Ostrau ansässigen Malers C. A. Senff ist ein für Sachsen-Anhalt wichtiges Datum. Im Jahr 2013 finden und fanden daher verschiedene Veranstaltungen statt, die an diesen bedeutendsten Maler der Region im 19. Jh. erinnern sollen. Die öffentliche Wahrnehmung Senffs steht weit hinter seiner künstlerischen Bedeutung v. a. für die Pflanzen- und Stilllebenmalerei zurück; ein Genre, in dem er sich eine einzigartige, auch heute noch fesselnde und modern anmutende Position erarbeitet hatte.

Der Vortragszyklus ist eine Kooperation der Stiftung Moritzburg, Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt, und der Ostrau-Gesellschaft. Das Jubiläums- und Gedenkjahr, das die Ostrau-Gesellschaft anlässlich des 150. Todestages von C. A. Senff sowie des 300. Jahrestages des Baubeginns von Schloss Ostrau veranstaltet, wird unterstützt von der Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt, der Gemeinde Petersberg und dem Landkreis Saalekreis. Schirmherr ist der Landrat des Saalekreises, Frank Bannert.

Eintritt: je Vortrag 5,– € p. P.

Quelle: Ostrau-Gesellschaft