Veranstalter freuen sich über erfolgreichen Wintermarkt

Foto: G.Tanner

Das war nun wirklich ein Wintermarkt, der seinem Namen gerecht wurde, begleitet von Temperaturen bis minus 15 Grad, Sturm und Schnee. Zweiunddreißig  Händler luden nach dem Weihnachtsmarkt die Hallenser, ihre Besucher und Gäste zum Verweilen ein und tausende nahmen die Einladung dankend an.

Für Attraktionen sorgten das traditionelle „Schrottwichteln“ und die Freilichtfilmvorführungen in den Abendenstunden. Dabei ging es aber nicht nur um Glühwein, Zuckerwatte und Bratwurst. Die teilnehmenden Händler auf dem 7. Halleschen Wintermarkt dachten auch an Vereine und Kinder, die unsere Hilfe und Unterstützung dringend benötigen.

So konnte durch das „Schrottwichteln“ bzw. „Geschenketausch“  der City-Gemeinschaft ein Betrag von 1.114,25 Euro erwirtschaftet werden. In diesem Jahr kommen die Erlöse dem „Förderverein Glockenspiel“ zu Gute (Saalereporter berichtete).

Die Glühweinschänke Meier spendete aus den gesammelten Trinkgeldern 560,00 Euro an die Blinden- und Sehschwachenschule in Halle. Der Süßwarenhändler Münch- Göttermann spendete auch aus dem gesammelten Trinkgeldern 480,00 Euro an die Einrichtung für krebskranke Kinder.

Die Firma Wenning  spendete das gesammelte Geld an das Kinderheim „Clara Zetkin“ in Halle.

Die Sicherheit auf dem 7. Halleschen Wintermarkt war zu jeder Zeit gegeben. Neben den Ordnungskräften der City- Gemeinschaft waren ständig Sicherheitskräfte der Polizei und des Ordnungsamtes vor Ort.

Seitens der City- Gemeinschaft gilt Ihnen gilt noch einmal der Dank für Ihre Einsatzbereitschaft und Unterstützung.

Der 7. Hallesche Wintermarkt ist zu einer festen Veranstaltungsgröße in Halle geworden.  Schon jetzt beginnendie Planungen für kommenden Halleschen Wintermarkt in diesem Jahr.

 

Quelle: City-Gemeinschaft

Mehr lesen …