USV Halle Rhinos feiern vierten Sieg in Folge – 79:69-Auswärtssieg in Cottbus

Der USV informiert:

Die Basketballer der USV Halle Rhinos schwimmen in der zweiten Basketball-Regionalliga Ost weiter auf einer Erfolgswelle. Die Mannschaft von USV-Trainer Philipp Streblow feierte am Sonntag einen 79:69-Auswärtssieg beim BBC Cottbus und klettert somit in der Tabelle auf den dritten Rang. Bester Korbjäger beim USV war Pierre Klaus mit 17 Punkten.

Insgesamt neun Nashörner machten sich am Sonntagmittag auf den Weg in die Lausitz und trafen dort auf den BBC Cottbus. Die Rhinos hatten nach der langen Anreise ein paar Probleme in das Spiel zu finden, was der Gastgeber zu seinen Gunsten ausnutzte und nach den ersten zehn Minuten mit 20:15 führte.

35 USV-Punkte in zehn Minuten

Im zweiten Viertel war der USV dann endlich angekommen und zeigte besonders in der Offensive sein volles Potenzial. Unglaubliche 35 Punkte erzielte das Streblow-Team in diesem Spielabschnitt und überzeugte vor allem von jenseits der Dreierlinie. Hier tat sich USV-Distanzschütze Pierre Klaus hervor, der insgesamt fünf Dreier in dieser Partie für sich verbuchen konnte. Auch der Rest der Rhinos schloss immer wieder erfolgreich ab und somit erspielten sich die Nashörner einen 15-Punkte-Vorsprung zur Halbzeit (35:50, 20.).

Vorsprung wird bis zum Schluss erfolgreich verteidigt

Nach der Pause ließen die Hallenser dann offensiv etwas nach, dennoch war man weiterhin Herr des Geschehens und konnte am Ende einen souveränen 79:69-Erfolg einfahren. Beeindruckend war wieder einmal die geschlossene Mannschaftsleistung der Nashörner, so konnten sich alle Spieler in die Punkteliste eintragen. Erfreulich war zudem, dass die junge Garde um Klaus, Veit und Radestock immer wieder erfolgreich Verantwortung übernahm und insgesamt 41 der 79 Punkte für die USV Halle Rhinos erzielte.

USV-Trainer Philipp Streblow zum Spiel:
„Das zweite Viertel war eine beeindruckende Offensiv-Leistung und hier haben wir den Cottbusern die Moral genommen. Allerdings haben wir im Kampf beim Rebound zu viele Dinger abgegeben, so dass es im letzten Viertel doch noch mal knapper wurde als nötig. Aber meine Jungs sind mental voll auf Kurs, dass uns so was relativ unbeeindruckt lässt und wir trotzdem unseren Stiefel erfolgreich runter spielen.“.

Sachsen-Anhalt-Derby steht vor der Tür
Am Samstag empfangen die Rhinos in eigener Halle den ungeschlagenen Spitzenreiter Baskets Wolmirstedt. Die Nashörner wollen im Landesderby den Wolmirstedter alles abverlangen und wenn möglich für eine Überraschung sorgen. Spielbeginn ist um 19 Uhr in der Sporthalle Robert-Koch-Straße.

Für den USV Rhinos spielten: Klaus 17, Radestock 13, Veit 11, Dölle, R. 10, Dölle, G. 10, Soyk 9, Pollrich 6, Zawatzki 2, Ehorn 1

Quelle: USV

 

Mehr lesen …