Universitäts-klinikum – Sparkasse sponsert Baby-Schlafsäcke

(c)tannertext
(c)tannertext
(c)tannertext

Die optimale Schlafumgebung für das Baby wird durch viele Faktoren beeinflusst. So sollte es ein eigenes Bettchen im Zimmer der Eltern haben, dessen Ausstattung eine Überwärmung oder Allergenbelastung verhindern sollte. Die Raumtemperatur sollte im Idealfall 16 bis 18 Grad Celsius betragen. Für einen weiteren Wohlfühlfaktor sorgt nun das hallesche Universitätsklinikum: „Die Universitätsklinik und Poliklinik für Geburtshilfe und Pränatalmedizin schenkt den Neugeborenen, die im Universitätsklinikum Halle (Saale) geboren worden sind, ab sofort Baby-Schlafsäcke in Premium-Qualität, die die ideale Grundlage für einen gesunden Schlaf des Babys darstellen“, sagt Professor Dr. Michael Tchirikov, Direktor der Klinik bei der Übergabe der ersten Schlafsäcke an Neugeborene und ihre Eltern am Dienstag, 2. August 2016.

Schlafsäcke für Babys gelten gegenüber Bettdecken als deutlich geeigneter, da in ihnen eine Überwärmung oder Rückatmung des Kindes eher ausgeschlossen werden kann und ein Wegstrampeln oder über den Kopf ziehen unmöglich ist. Somit können tragische Unfälle gänzlich vermieden werden.

Die Schlafsäcke sind mit dem Maskottchen der Universitätsklinik und Poliklinik für Geburtshilfe und Pränatalmedizin bestickt – ein Katzenkopf mit der Aufschrift: „Ich bin ein UNI-CAT!“. Prof. Tchirikov: „Wir sind der Saalesparkasse und dem Evangelischen Kirchenkreis Halle sehr dankbar, dass sie diese Aktion so großzügig unterstützt haben“. Für den Vorstandsvorsitzenden der Saalesparkasse, Dr. Jürgen Fox, ist dies fast eine Selbstverständlichkeit: „Als wir von der Idee hörten, die Klinik für Geburtshilfe mit Baby-Schlafsäcken auszustatten, stand unsere Entscheidung schnell fest: Wir waren uns im Sparkassenvorstand sofort einig, dass sich jeder Einsatz lohnt, wenn es darum geht, Risikofaktoren für unsere Jüngsten zu minimieren. Und wenn es uns so gelingt, auch nur ein junges Leben zu schützen und zu erhalten, war jeder Euro richtig investiert.“ Die Saalesparkasse hatte 15.600 Euro gespendet, damit können 1200 Schlafsäcke erworben werden. Dr. Konstanze Hamann, Klinikseelsorgerin am Universitätsklinikum, hat das Projekt von Anfang an unterstützt. Sie sagt: „Aus der Idee für die Babyschlafsäcke ist nun ein originelles und wirklich sehr schönes Willkommensgeschenk geworden, erinnert es uns doch mit dem „Ich bin ein Uni-Cat“-Kätzchen an die Einzigartigkeit und Kostbarkeit eines jeden kleinen Menschen.“

Quelle: Universitätsmedizin

Mehr lesen …