Uli Wittstock stellt ersten Gesellschaftsroman aus Sachsen-Anhalt vor

weißes Rauschen - Coverfoto ©MDV

Der Autor persönlich stellt den Roman „Weißes Rauschen oder die sieben Tage von Bardorf“ demnächst in Halle vor:

Das Leben in der Provinzhauptstadt ist hart. Nun war auch noch der Tod zu Gast im Funkhaus. Er hatte einen Termin mit Manfred Wilkhahn, einem prominenten Moderator der Volksmusik, der mit Tonbändern erdrosselt aufgefunden wird. Wie auf einem Mixtape zusammengeschnitten werden nun die folgenden sieben dramatischen Tage erzählt, eine Tour de Force durch die Niederungen von Politik, Medien und Verbrechen.

Mit dem Roman „Weißes Rauschen oder die sieben Tage von Bardorf“ ist dem Autor Uli Wittstock eine spannende und kurzweilige Gesellschaftssatire gelungen.

Di., 24. Januar 2017
19:30 Uhr
Zentralbibliothek
Salzgrafenstr. 2
06108 Halle (Saale)

Der Autor hat für eine Live-Version Teile des Romans mit Sounds und Stimmen zu einem Hörstück verarbeitet. Die Stadtbibliothek lädt zusammen mit dem Mitteldeutschen Verlag zu einer spannenden Leseperformance ein.

Quelle: Mitteldeutscher Verlag