Bürgerstiftung Halle in der Endrunde für Kommunikations- preis KOMPASS

bürgerstiftung logoDie Bürgerstiftung Halle  gehört zu den neun Stiftungen, die es in die Endrunde um den Kommunikationspreis KOMPASS 2014 geschafft haben. Mit der Auszeichnung würdigt der Bundesverband Deutscher Stiftungen die vorbildliche Kommunikationsarbeit von Stiftungen.

Die Bürgerstiftung Halle wurde  für ihre Plakat – und Postkartenkampagne „Gehen Sie stiften“ in der Kategorie „Einzelne Kommunikationsmaßnahme“ nominiert. Die Bekanntgabe der Gewinner und die feierliche Preisverleihung findet am 20. November 2014 im Jüdischen Museum in Berlin statt.

Stadtbekannt sind die bunten Plakate der Bürgerstiftung Halle, gezeichnet vom halleschen Graphiker Robert Voss. Zehn Menschen und ein Hund schauen von dem Plakat auf den Vorübereilenden. Darüber und darunter steht in großen Buchstaben: „Gehen Sie stiften!“ Und das tun die Hallenserinnen und Hallener, sowie Halle-Liebhaber seit zehn Jahr tatkräftig: Sie unterstützen die Bürgerstiftung mit Geld, Zeit und Ideen. „Wir freuen uns sehr über diese Nomierung und bundesweite Anerkennung“, sagt Ingrid Häußler, Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Halle. „Robert Voss hat den erfolgreichen Projekten der Bürgerstiftung Halle in seiner sympatischen Bildsprache zu weiterer Bekanntheit verholfen und es ist immer wieder schön zu beoachten, wie Fußgänger vor den Plakaten stehen bleiben und die Bildgeschichte lesen.“  Die Bildgeschichte auf dem Plakat erinnert an die vielfältigen Projekte der Bürgerstiftung Halle, wie „Singen auf der Würfelwiese“, „Max geht in die Oper“ oder auch „Bildung im Vorübergehen“. Und genau diese Projekte  gibt es seit Mai auch als Gratispostkarten in der Stadt zu finden – 45.000 Stück wurden in Cafés, Kneipen und Kulturorten verteilt.

Diese große Kampagne ist ohne Unterstützung  nicht möglich: Dank einer langjährigen Kooperation mit Ströer Deutsche Städte Medien GmbH hängen seit Januar 2014 rund 1.500 Stiftungsplakate in der Stadt.  Als neuer Partner kam der Verlag culturtraeger GmbH hinzu, der die Bürgerstiftung mit der Gratispostkartenaktion und Plakatierungen unterstützte.

„Stiftungen, die für den Kommunikationspreis KOMPASS nominiert sind, leisten herausragende Kommunikationsarbeit“, sagt Prof. Dr. Hans Fleisch, Generalsekretär des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen. „Sie tragen damit maßgeblich zum Erfolg ihrer Arbeit und letztlich auch zum guten Ansehen des Stiftungswesens bei.“

Hintergrund:

Der KOMPASS ist bundesweit die einzige Auszeichnung für vorbildliche Stiftungs-kommunikation und wird 2014 zum neunten Mal verliehen. Er wird in den drei Kategorien Gesamtauftritt, Projektkommunikation oder Einzelne Kommunikationsmaßnahme vergeben. Zudem gibt es in diesem Jahr einen Sonderpreis für den besten Jahresbericht. Der Preis ist undotiert. Bewerben können sich Stiftungen aller Rechtsformen mit Sitz in Deutschland. Kriterien der Jury aus namhaften Stiftungs-, Medien- und Kommunikationsexperten sind strategischer Ansatz, handwerkliche Qualität, Originalität und Transparenz.

Quelle: Bürgerstiftung Halle