Udo Sträter bleibt Rektor der Martin-Luther-Universität

Odo Sträter- Foto: Markus Scholz
Odo Sträter-  Foto: Markus Scholz
Odo Sträter- Foto: Markus Scholz

Mit 23 von 44 abgegebenen Stimmen wurde Udo Sträter, Professor für Kirchengeschichte, als Rektor der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg gestern vom erweiterten Senat der Hochschule(MLU) wiedergewählt. Sträters Gegenkandidatin,  die Japanologin Prof. Dr. Gesine Foljanty-Jost, erhielt 19  Stimmen.  Zwei Stimmen waren ungültig. Sträter zum Wahlausgang: „Ich bedanke mich für das ausgesprochene Vertrauen“. Er werde sich weiterhin engagiert für das Wohl der Universität einsetzen.

Vita Udo Sträter
Sträter ist seit 22 Jahren Professor für Kirchengeschichte an der Martin-Luther-Universität. Seit vier Jahren ist er Rektor der Universität und seitdem auch stellvertretender Vorsitzender der Landesrektorenkonferenz.   Von 1994 bis 1996 war Sträter Dekan der Theologischen Fakultät und von 1996 bis 1998 Prorektor für Studium, Lehre und wissenschaftlichen Nachwuchs. Er war zudem von 1998 bis 2000 Vorsitzender des Konzils der Universität, einem damals dem Senat übergeordneten Gremium, das 2004 mit dem neuen Hochschulgesetz des Landes abgeschafft wurde.

Die Amtszeit des neuen Rektorats beginnt am 1. September 2014 und dauert bis zum 30. August 2018. Die Wahl der Prorektoren findet am 16. Juli 2014 statt. Der Senat entscheidet dann über entsprechende Vorschläge des neu gewählten Rektors.

Quelle: MLU Halle
Foto: Markus Scholz