Tschechisches Studioglas – neue Ausstellung im Kunstverein Talstraße

kunstverein glas quelle fdpGestern wurde im Kunstverein “Talstrasse“ e.V. in Halle (Saale) die Ausstellung „Tschechisches Studioglas – Die Gruppe Rubikon“ eröffnet. Bis zum 21. April 2013 sind Werke der Künstlergruppe Rubikon zu sehen, Mitglieder sind Bohumil Eliáš, Jan Exnar, Jaroslav Matouš, Ivo Křen, Jaromír Rybák und Marian Volráb. Zur Eröffnung sprachen Cornelia Pieper, Staatsministerin im Auswärtigen Amt und Dr. Karolína Kubas Grochlová, Botschaft der Tschechischen Republik.

Zum Hintergrund:
Tschechisches Studioglas zählt heute zu einer international bedeutenden Gattung im Bereich der Glaskunst. Die Mitglieder der Gruppe Rubikon haben sich von der Bindung des Glases an die industrielle Produktion befreit und schaffen einzigartige Skulpturen und Raumobjekte. Die Bedeutung der in dieser Ausstellung vorgestellten Künstler liegt  vor allem in ihrer experimentellen und konzeptuellen Herangehensweise an das Material Glas.

Galerie Talstraße rechte GiselaDer Kunstverein möchte mit diesem Projekt an seine langjährigen Kontakte zu tschechischen Künstlern und Ausstellungen anknüpfen, schon 2003  zeigte der Verein Werke der Tschechischen Künstlergruppe Rubikon in einer viel beachteten Ausstellung.

Auch in der Galerie f2 – halle für hunst – geht es um die Künstelrgruppe. Dort werden vor allem die jungen Handschriften der Künstlergruppe gezeigt. Die Ausstellung wird unterstützt vom Tschechischen Zentrum Berlin.

Öffnungszeiten:                    Di – Fr 14 bis 19 Uhr, Sa und So 14 bis 17 Uhr
Konzeption Ausstellung :   Matthias Rataiczyk, Christin Müller-Wenzel

Weblinks: Kunstverein Talstraße      galerie f2

Quelle: Kunstverein Talstraße

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.