Trinkwasser – Abkochgebot in Halle-Neustadt und Heide-Süd aufgehoben

stadtwerkeWie die Stadtwerke Halle informieren, ist das  am Freitag, 5. Juli 2013, vom Fachbereich Gesundheit und der Halleschen Wasser und Stadtwirtschaft GmbH (HWS) erlassene präventive Abkochgebot ab sofort aufgehoben. Betroffen war der Bereich zwischen Gimritzer Damm, An der Magistrale, Am Bruchsee, Am Heiderand, Heideallee. Am Wochenende wurden umfangreiche Beprobungen des Trinkwassers nach einem festgelegten Plan durchgeführt. Die Ergebnisse waren ohne Befund, d.h. es gab keine Beeinträchtigung der Trinkwasserqualität.

Ursache für den Verdacht der Trinkwasserbeeinträchtigung war ein Rohrbruch auf der Peißnitzinsel während des Hochwassers. Deshalb ist die Insel vollständig vom Trinkwassernetz getrennt und wird derzeit mit Wasserwagen versorgt. Trotz Spülungen im Rohrnetz konnten auf der Peißnitzinsel nicht alle Mängel behoben werden. Die Mitarbeiter der HWS arbeiten nun in Abstimmung mit dem Fachbereich Gesundheit kontinuierlich daran, auch hier die Trinkwasserqualität und eine regelmäßige, einwandfreie Versorgung wiederherzustellen.

Quelle: Stadtwerke Halle