SWH haben jetzt alleinige Verantwortung für Heizkraftwerk Halle-Trotha

Foto: G.Tanner

In den vergangenen Jahren haben die Stadtwerke Halle GmbH (SWH) und die VNG – Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft (VNG AG) viele gemeinsame Projekte im Energiebereich realisiert. Dazu zählte auch die Ertüchtigung des Kraftwerksstandortes in Halle-Trotha. Mit Kraft-Wärme-Kopplung wird hier hocheffizient und umweltfreundlich Fernwärme und Strom erzeugt. Seit 2010 betrieben beide Partner das Gasturbinenkraftwerk über ein Joint-Venture in einer separaten Gesellschaft, der Heizkraftwerk Halle-Trotha GmbH (KWT), und waren an dieser Gesellschaft zu jeweils 50 Prozent beteiligt. Am 19. Dezember 2016 kauften die SWH die VNG-Anteile an der KWT.

„Um den eigenen Kraftwerkspark, bestehend aus den Kraftwerken Dieselstraße und Trotha, künftig optimal steuern zu können, kauften wir am 19. Dezember die VNG-Anteile an der KWT und legten die gesamten Anteile in unsere Energietochter, die EVH GmbH, ein. Die KWT ist nun im Vollbesitz der EVH GmbH und somit deren 100%ige Tochter. Hans-Ulrich Thiel ist alleiniger Geschäftsführer“, erklärt Matthias Lux, Vorsitzender Geschäftsführer der Stadtwerke Halle GmbH. „Für uns war jetzt der geeignete Zeitpunkt gekommen, um den Betrieb der KWT in alleiniger Verantwortung zu übernehmen. Deshalb freuen wir uns, dass wir mit der VNG AG zu einer beidseitig zufriedenstellenden Lösung gekommen sind.“

Quelle: Stadtwerke Halle