Steffi oder Julia – synthetische Ansagestimmen ersetzen Aktion „Fahrgäste sagen Haltestellen selbst an“

(c)sr-gt
(c)sr-gt
(c)sr-gt

Die HAVAG beendet jetzt ihre Aktion „Fahrgäste sagen Haltestellen selbst an“ vom Tag der offenen Tür am 1. Juni 2013. Ab 5. Juni 2014 übernimmt „Julia“ wieder die Ansagen in den halleschen Straßenbahnen.

Als Begründung gibt das Unternehmen den Beginn der Händelfestspiele an. Die synthetische Ansagestimme wird wieder in allen Bahnen wegen des internationalen Publikums, das zu den Festspielen erwartet wird, zu hören sein. Die einheitlichen Ansagen sollen den Besuchern die Orientierung im HAVAG-Liniennetz erleichtern. Die Ansagestimme „Julia“ hatte sich seit Februar an ausgewählten Haltestellen in 21 Straßenbahnen mit von Hallensern gesprochenen Haltestellenansagen abgewechselt.

Die Hallesche Verkehrs-AG arbeitet derzeit daran, ausgewählte Haltestellenansagen mit Zusatzinformationen für Fahrgäste zu Übergangsmöglichkeiten an Knotenpunkten und Endstellen aufzuwerten. Derzeit werden alle Straßenbahnen und Busse sukzessive auf ein neues Bordrechnersystem umgerüstet. Deshalb sind nicht alle Fahrzeuge mit der neuen synthetischen Ansagestimme „Julia“ ausgestattet, sondern verfügen noch über die alte synthetische Stimme „Steffi“.

Quelle: Stadtwerke