Statt „Odyssee“ am 23. & 24.05. im Gasometer Szenenausschnitte aus „NEU STATT STERBEN“

Fotos: Theater, Oper und Orchester GmbH; Copyright by Falk Wenzel (v.l.n.r. Ramona Fitzner, Jörg Steinberg, Elke Arnold, Katharina Brankatschk, Doris Henning, Matthias Brenner)
Fotos: Theater, Oper und Orchester GmbH; Copyright by Falk Wenzel (v.l.n.r. Ramona Fitzner, Jörg Steinberg, Elke Arnold, Katharina Brankatschk, Doris Henning, Matthias Brenner)

Die Bühnen Halle weisen auf eine Spielplanänderung hin: Statt „Odyssee“ am 23. & 24.05. im Gasometer zeigt das Thalia Theater Halle Szenenausschnitte aus „NEU STATT STERBEN“, und den Film „ZEIT DER FISCHE“ mit anschließender Party.

Krankheitsbedingt müssen die Vorstellungen „Odyssee“ am 23. und 24. Mai entfallen. Stattdessen zeigt das Thalia Theater Halle im Gasometer als „Warm Up“ für das kommende Festival INDUSTRIEGEBIETSKINDER Szenenausschnitte der Hallenser Produktion „NEU STATT STERBEN“ und lädt im Anschluss zu einem Gespräch mit der Regisseurin, Katharina Brankatschk, ein.  Ab ca. 22.00 Uhr wird der Spielfilm „ZEIT DER FISCHE“ (D 2007) nach dem Drehbuch von Dirk Laucke gezeigt. Der Abend klingt dann mit Party und DJ aus.

Regisseur Heiko Aufdermauer beschreibt seinen Film als „Poetisches Post-Punkmärchen aus Halle-Neustadt“ und sucht in der Geschichte wie im Bild die Balance zwischen Realismus und poetischer Überhöhung.

Ab 29. Mai lockt das Festival INDUSTRIEGEBIETSKINDER mit Theater, Filmen, Workshops, Konzerten und Partys in die spektakuläre Kulisse des Gasometers am Holzplatz. Drei Kinder- und Jugendtheater (das KJT Dortmund, das Theater Strahl Berlin und das Thalia Theater Halle) begaben sich im Vorfeld auf die Spurensuche zum Thema Arbeit in sich auflösenden Industriemetropolen.

Am ersten Festivalwochenende sind neben der Thalia-Theater-Produktion „NEU STATT STERBEN“ auch einmalig die Stücke der koproduzierenden Theater zu sehen: „Ach je die Welt“ (KJT Dortmund) und „The Working Dead – Ein hartes Stück Arbeit“ (Theater Strahl Berlin). Der Kartenverkauf hat bereits begonnen. Ausführliche Informationen unter: www.buehnen-halle.de/produktionen/industriegebietskinder

Termine am 23.05.2015 im Gasometer Halle (Holzplatz 7-8)

20 Uhr „Warm Up“ mit Szenenausschnitten der Produktion „NEU STATT STERBEN“ und anschließendem Regiegespräch & 22 Uhr Spielfilm „ZEIT DER FISCHE, Party und DJ.

Bereits gekaufte Karten für die Vorstellungen „Odyssee“ am 23. und 24. Mai können an der Theater- und Konzertkasse, Große Ulrichstraße 51 zurückgegeben werden.

Weitere Karten zum Preis von 10,- Euro (ermäßigt 8,- Euro) für Szenenausschnitte aus „NEU STATT STERBEN“ mit anschließendem Regiegespräch sowie 3,- Euro für den Spielfilm hält die Theater- und Konzertkasse bereit.

Quelle: Bühnen Halle

Foto: ©Falk Wenzel