Stargast bei Bridges to Classics 2015 ist ehemaliger Marillion‐Frontmann Fish

(c)sr-gt
(c)sr-gt
(c)sr-gt

Sie ist auch heute noch ein Hit,  die Rockballade “Kayleigh, is it too late to say I’m sorry?”  der britischen Band „Marillion“ aus dem Jahr 1985.  Der ehemalige Sänger und Frontmann der Band, Derek William Dick alias Fish, wird der diesjährige Bridges to Classics Star sein. Diese  Veranstaltung im Rahmen der Händelfestspiele ist am 13. Juni 2015 um 21 Uhr in der Galgenbergschlucht zu erleben mit „Kayleigh“ und viele andere Hits der Band.

Zur Geschichte der Band:

Marillion konnte sich mit Frontmann Fish als eine der einflussreichsten Bands des Neo‐Prog etablieren, einer in den 1980er Jahren aufblühenden Form des Progressive Rock. Typisch für diesen Stil sind melodiebetonte Stücke, Synthesizer‐Teppiche und Hall‐Effekte auf Gitarre, Schlagzeug und Gesang. Mit Frontmann Fish veröffentlichten Marillion vier Studioalben und hatten zahlreiche internationale Top‐Hits, vor allem in Großbritannien, Deutschland und den Niederlanden.

Die Brücke zur Klassik wird Fish unter der musikalischen Leitung von Bernd Ruf und zusammen mit der Staatskapelle Hallein der Galgenbergschlucht  schlagen. Auch in diesem Jahr schließt das Open‐Air‐Konzert „Bridges to Classics“ mit einem Feuerwerk am Nachthimmel.

Tickets zu 35 €  unter +49 (0)345 / 565 27 06, www.haendelhaus.de und an den bekannten Vorverkaufsstellen

Quelle: Stiftung Händelhaus