Stadtwerke: Aufruf zur Blutspende und Info zur Energieversorgung

©sr-gt
©sr-gt
©sr-gt

„Blutwette“

Mit einer Wette der besonderen Art, der „Blutwette“, wollen die Bäder Halle GmbH, das Deutsche Rote Kreuz (DRK) und hallesche Sportler am Samstag, dem 15. Juni 2013, im Nordbad für den guten Zweck Blutspender aktivieren. Ob die Saale Bulls oder die LIONS mit Hilfe ihrer Fans zwischen 12 und 17 Uhr die meisten Blutspender für das Deutsche Rote Kreuz aktivieren, wird sich zeigen. Im Anschluss ab 21 Uhr präsentiert 89.0 RTL MIXERY KLUBRAUM im Nordbad eine Aftershow-Party. Ursprünglich waren die Events im Freibad Saline geplant, mussten jedoch wegen der dortigen Hochwasserschäden in das Nordbad verlegt werden. Aus diesem Grund kann an diesem Abend der Sommerkinofilm „Quartett“ nicht gezeigt werden, er läuft stattdessen um 22.30 Uhr im Luchs.Kino am Zoo.

Alle Badegäste, die an diesem Tag im Nordbad im Blutspendemobil des DRK spenden, bekommen als Dankeschön ein Freiticket für ein Heimspiel der Saale Bulls (bei Spende für Eishockey) oder eine Turnierkarte für das Vorbereitungsturnier der LIONS (bei Spende für Basketball), von den Vereinen zur Verfügung gestellt. Zusätzlich werden die Spender mit einem Tagesticket für die Freibadsaison 2013 belohnt, welches in einem der halleschen Freibäder einlösbar ist.

Weiterhin auf dem Programm: Musik-DJ, Autogrammstunde, Schnuppertauchen mit der DRK-Wasserwacht, Hüpfburg, Spielmobil, Abnahme von Schwimmstufen, Wasserspielzeug, Spenderimbiss und viele weitere Überraschungen. Ab 21 Uhr präsentiert 89.0 RTL MIXERY KLUBRAUM im Nordbad eine Aftershow-Party (extra Eintritt). Im vergangenen Jahr gewann Toni Embacher, Schwimmstar des SV Halle, mit 29 Spendern. Nico Kanitz vom Halleschen Fußballclub motivierte 27 Blutspender.

Stand der Energieversorgung

Seit Freitag sind Sonderteams der Energieversorgung Halle Netz GmbH rund um die Uhr in den Hochwassergebieten im Einsatz, um die Hausanschlüsse zu kontrollieren und nach und nach Strom, Gas bzw. Fernwärme wieder zuschalten zu können.

 Bereits wieder mit Energie versorgt werden:
Gut Gimritz, Pfarrstraße, Weidaweg, Fuhneweg, Wipperweg, Anglerstraße, Mansfelder Straße, Holzplatz, Rainstraße, Altböllberg, Hildebrandweg, Böllberger Weg, Salzgrafenstraße, Bornknechtstraße 4, Jägerplatz, Neuwerk, Zum Burgholz, Werderstraße, Nordstraße, Uferstraße, Roitschweg, Schwedenweg, Pfarrgasse, Hirtenberg, Dömanenstraße sowie teilweise Wilhelm-Grothe-Straße, Hafenstraße, Dachstraße. Weiterhin sind die Inbetriebnahmen folgender Straßenzüge in Planung: Wasserweg, Emil-Eichhorn-Straße, Talstraße, Rest der Klaustorvorstadt sowie Ankerstraße, Robert-Franz-Ring, Schubert-Straße, Pfälzer Straße. Hier muss zusätzlich eine größere Anzahl an „Zählern“ gewechselt werden. Im Bereich Mittelspannung konnten die Übergabestationen Ziegelwiese und am Hafen in Betrieb genommen werden. Aufgrund des Hochwassers konnten bis jetzt noch nicht zugeschaltet werden: alle fünf Stationen innerhalb des Hafens Halle, die Station Regattastrecke/Osendorf und die Stationen Vergnügungspark 1-3.

Nach wie vor werden die Hallenser werden gebeten, per Telefon oder per Mail ihre Straße durchzugeben und zu informieren, ob der gefahrlose Zugang zum Hausanschluss für Strom, Gas oder Fernwärme wieder möglich ist. Aktiv sind drei Hochwasser-Servicetelefone 03 45 – 581 3000/3627/3628 und drei Hochwasser-Kontaktadressen: info@netzhalle.de; kontakt@netzhalle.de; hochwasser@evh.de. EVH und Netzgesellschaft bemühen sich, die Wiederversorgung schnell zu organisieren, bitten die Kunden jedoch um Verständnis, dass die Zuschaltung einige Zeit in Anspruch nehmen kann.

Wichtig: Die Energieversorgung Halle Netz GmbH ist zuständig für die Energieversorgung bis zum Hausanschluss. Sobald die Netzgesellschaft Halle und/oder ihre Dienstleister die technischen Anlagen gesäubert, geprüft und wieder in Betrieb genommen haben, liegt es in Verantwortung des Hauseigentümers, seine Hausinstallationsanlage durch ein Vertragsinstallationsunternehmen zu prüfen und wieder in Betrieb nehmen zu lassen. Eine Übersicht der Vertragsinstallationsunternehmen gibt es im Internet unter www.netzhalle.de.

Quelle: Stadtwerke Halle