STADTBAHN Halle: Nächster Bauabschnitt am Gimritzer Damm/Heideallee startet

Foto: G.Tanner

Die Stadtwerke Halle informieren:

Am Dienstag, dem 22. Mai, startet der nächste Bauabschnitt auf dem Straßenzug Gimritzer Damm – Heideallee. Hierbei handelt es sich um ein Komplexvorhaben der Stadt Halle, der Halleschen Verkehrs-AG und der Versorgungsunternehmen der Stadtwerke Halle GmbH. Die HAVAG ist Maßnahmeträger im Rahmen des Programms STADTBAHN Halle und der Maßnahme zur Beseitigung der Flutschäden an den Verkehrsanlagen. Im Bereich der Heideallee werden ab 22. Mai Leitungen für Wasser und Abwasser verlegt. Das führt zu Einschränkungen und Umleitungen für den Kfz-Verkehr ab 28. Mai. Die Straßenbahn wird in der semesterfreien Zeit vom 30. Juni bis zum 14. Oktober 2018 auf diesem Streckenabschnitt nicht verkehren. Es wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Begonnen wird mit dem Bau der neuen stadteinwärtigen Richtungsfahrbahn von der Heideallee bis zur Einmündung Zur Saaleaue. Zeitgleich beginnen die Tiefbauarbeiten der Versorgungsunternehmen im Bereich der Heideallee. Ab 22. Mai wird die veränderte Verkehrsführung für die Baumaßnahme eingerichtet. Die Bautätigkeit beginnt in einigen Baufeldern bereits im Laufe der kommenden Woche, allerdings ohne wesentliche Beeinträchtigung des Verkehrs.

Ab Beginn der Sommerferien Ende Juni 2018 bis Ende der semesterfreien Zeit Mitte Oktober 2018 werden die Gleisanlagen in diesem Abschnitt erneuert.

Umleitung für den Kfz-Verkehr ab 28. Mai

Im Verlauf des Wochenendes 26./27. Mai werden  die Sperrungen und Umleitungen für den Kfz-Verkehr aktiviert.

Der Straßenzug Gimritzer Damm/Heideallee wird dann zwischen Straßburger Weg und Blücherstraße für den stadteinwärtigen Verkehr gesperrt. Die Umleitung des Verkehrs aus Richtung Brandbergweg und Ernst-Grube-Straße erfolgt ab Hubertusplatz über die Straße Am Heiderand und weiterführend über die Scharnhorststraße/Yorckstraße/Blücherstraße. Diese Umleitung bleibt mit bautechnologisch bedingten Anpassungen über die gesamte Bauzeit aktiv.

Der stadtauswärtige Verkehr verbleibt auf der vorhandenen Fahrbahn des Gimritzer Dammes und wird in der Heideallee auf der „falschen“ Fahrbahn bis zur Überleitung am Straßburger Weg geführt.

Der Weinbergweg wird im Bereich der Kreuzung mit der Heideallee voll gesperrt: Der Verkehr wird über die Ernst-Grube-Straße umgeleitet.

An den verkehrlich relevanten Kreuzungen und Einmündungen im Zuge der Umleitungsstrecke werden Lichtsignalanlagen aufgestellt bzw. vorhandene Ampeln entsprechend angepasst.

Schienenersatzverkehr am Gimritzer Damm von Ende Juni bis zum Mitte Oktober

Der Straßenbahnverkehr wird aufgrund der Erneuerung der Gleisanlagen von Ende Juni bis Mitte Oktober auf diesem Streckenabschnitt eingestellt. Diese Arbeiten werden extra in die semesterfreie Zeit gelegt, weil da erfahrungsgemäß sehr viel weniger Studenten rund um den Weinbergcampus unterwegs sind. Auf dem Streckenabschnitt wird ein Schienenersatzverkehr eingesetzt.  Zu Beginn des Wintersemesters wird der Straßenbahnverkehr wieder aufgenommen. Detaillierte Informationen zur Straßenbahnsperrung werden zeitnah bekannt gegeben.

Programm STADTBAHN HALLE//Bauvorhaben Gimritzer Damm// Allgemeines

Die Verkehrsanlagen am Gimritzer Damm werden seit September 2016 ab Rennbahnkreuz bis zum Knoten Heideallee/Straßburger Weg erneuert. Die Straßenbahnstrecke wird ausschließlich in Mittellage als besonderer Bahnkörper verlaufen, die Knotenpunkte am Gimritzer Damm und der Heideallee werden ausgebaut und angepasst. Ein Kreisel wird künftig an der Kreuzung Heideallee/Weinbergweg die Leistungsfähigkeit der Verkehrsanlage verbessern. In der Zukunft wird dadurch der Weinberg-Campus besser erreichbar sein. Gleichzeitig werden separate Wege für Fußgänger und Radfahrer angelegt. Alle Haltestellen erhalten Fahrgastunterstände und mobilitätsbehindertengerechte Bahnsteige. Im Vorfeld der Bauarbeiten werden außerdem ein Abwasserkanal in der Heideallee gebaut und Trinkwasser-, Gas- und Stromleitungen ausgewechselt. Die Kreuzungspunkte zwischen Straßenbahn und motorisiertem Individualverkehr werden aufgrund der zukünftig durchgehenden Mittellage beseitigt, wodurch die Verkehrssicherheit erhöht wird. Die notwendig gewordenen Baumfällungen werden durch Neupflanzungen ersetzt. So entsteht eine mehrreihige Baumallee von der Heideallee bis zum Rennbahnkreuz.

Die bauliche Realisierung des Vorhabens erfolgt abschnittsweise seit September 2016 und soll bis Ende 2019 abgeschlossen sein. In 2017 erfolgte der Ausbau der Fahrbahnen und der Gleisanlagen zwischen Rennbahnkreuz und Einmündung Zur Saaleaue.

Zahlen und Fakten

Länge der Baustrecke: ca. 1.900 m
Straßenfläche: 21.576 m2
Fläche Nebenanlagen: 19.274 m2
Fläche Gleisanlagen und Haltestellen: 14.270 m2
Barrierefreie Haltestellen: Rennbahnkreuz, Gimritzer Damm, Bedarfshalte-stelle Blücherstraße, Weinberg Campus
Baukosten: ca. 27,2 Mio. EUR
Finanzierung Teil Stadtbahn: 90 % Förderung, 10 % Eigenmittel Finanzierung Teil Fluthilfe: 100 % Förderung
Anzahl neu zu pflanzender Bäume an Ort und Stelle:  337 Erlen, Ulmen, Hainbuchen und Platanen
Grünfläche: rund 32.480 m2 (Sträucher und Landschaftsrasen)

 

Quelle: Stadtwerke Halle