Stadt Halle informiert +++ Stromzuschaltung und Beräumung +++ Hotline

©sr-gt
©sr-gt
©sr-gt

Stand 9.6.2013 19.49 Uhr

Weiterhin Hochwasser-Warnstufe vier

Der Pegel in Halle-Trotha zeigt derzeit 6,44 Meter (18.45 Uhr). Die Kräfte von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk (THW) sind an fünf Abschnitten mit insgesamt 65 Mann im Einsatz – unter anderem am Gimritzer und Passendorfer Damm. Das Betreten der Dämme ist gefährlich und untersagt. Polizei und Ordnungskräfte kontrollieren das Verbot Tag und Nacht.

Stromzuschaltung und Beräumung
Die Stadtwerke arbeiten an der Strom- und Gaszuschaltung. Alle verfügbaren Installationsteams sind im Einsatz. Bürger können sich zum Thema „Energie“ über die Service-Telefonnummern: 5813000,- 3627 und -3628 informieren.

Die Beräumungsaktionen der Stadtwerke, die heute für Sperrmüll bereits begonnen haben, werden morgen erweitert. Ab Montag 7 Uhr beginnt die Beräumung der Sandsäcke zwischen Neuwerk und Spitze Bewachte Container werden bereitgestellt. Darüberhinaus können Bürger ab Montag, 8 Uhr auf dem Holzplatz und im Bereich Herrenstraße/Straße „Zur Stadtschleuse“ Sand und Sandsäcke entsorgen.

Hotline zur Soforthilfe
Das Land hat sich über eine Soforthilfe für Hochwassergeschädigte in Sachsen-Anhalt verständigt. Das Sofortprogramm steht für Privatpersonen, Kommunen und Gewerbetreibende bereit. Bereits jetzt schon können sich Betroffene unter den bekannten Bürger-Info-Telefonen der Stadt Halle 0345 221-5133, -5134 und -5140 melden.

Hilfe für Magdeburg
Die Stadt Halle stellt der Stadt Magdeburg noch einmal 50 000 gefüllte Sandsäcke für den Hochwasserschutz zur Verfügung. Ein erster Transport mit 50 000 Sandsäcken ist bereits in der Landeshauptstadt. Überdies transportieren die 30 Lkw Lebensmittel und Getränke aus Spenden der Hallenser für die dortige Helfer nach Magdeburg gebracht.