Stadt feiert 25 Jahre deutsche Wiedervereinigung auf dem Marktplatz

(c)sr-gt
(c)sr-gt
(c)sr-gt

Anlässlich des Jubiläums „25 Jahre deutsche Wiedervereinigung“ findet am 3. Oktober 2015 ein Fest auf dem halleschen Marktplatz statt. Höhepunkt wird der Auftritt der Band „Silly“ auf dem Marktplatz um 21 Uhr sein. „Das Konzert ist Teil eines vielseitigen Programms, zu dem wir ausdrücklich alle Hallenserinnen und Hallenser einladen“, sagt Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand.

Ab 18 Uhr stellen im Großen Saal des Stadthauses unter dem Titel „Mein Foto – meine Geschichte“ Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Verwaltung individuelle Erinnerungen an das Jahr 1990 vor. Dazu gehören der Schauspieler Hilmar Eichhorn, die erste Vorsitzende des halleschen Stadtrates nach der Wende, Heidi Eckert, der Künstler und Preisträger des halleschen Kunstpreises 2013, Christoph Rackwitz, und der ehemalige Jugenddiakon der Evangelischen Kirche in Halle-Neustadt, Lothar Rochau. Außerdem wird im Rahmen der Veranstaltung der Oberbürgermeister langjährige Stadträte ehren.

Insbesondere junge Menschen und Familien soll das Festprogramm ab 16 Uhr ansprechen, es beginnt mit einer künstlerischen Aktion auf dem halleschen Marktplatz. Unter dem Motto „Mein Bild – meine Geschichte“  können Gäste gemeinsam mit den Künstlern der Freiraumgalerie ihre Gedanken zu „25 Jahre Deutsche Einheit“ in Bildern und Schriftzügen auf den Marktplatz zeichnen oder sprühen.

Um 17 Uhr wird im Einwohnermeldebereich des Ratshofes die Ausstellung „Sprüche aus Asche“ eröffnet (Saalereporter berichtete.) Der hallesche Autor Christoph Kuhn und der Fotograf Hans-Jörg Schönherr haben im Mitteldeutschen Verlag den gleichnamigen Bildband herausgegeben. Darin haben sie Fotografien und Texte von 1986 denen gegenübergestellt, die zehn Jahre später entstanden sind. Zum Bildband gibt es eine Ausstellung, die einen ganz eigenen Blick auf die deutsche Wiedervereinigung richtet und um 17 Uhr im Ratshof eröffnet wird. Zur Eröffnung wird Christoph Kuhn Texte aus dem genannten Buch lesen. Die Lesung findet in Zusammenarbeit mit der Behörde des Bundesbeauftragten für Stasi-Unterlagen Halle statt.

Zum „Silly“-Konzert um 21 Uhr laden die Stadtwerke Halle, die Hallesche Wohnungsgesellschaft mbH, die Saalesparkasse und das Stadtmarketing gemeinsam mit der Stadt Halle (Saale)  ein.  Ab 19.30 Uhr spielt die hallesche Band „Regentanz“ als Vorband.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Für Rollstuhlfahrer hat die Stadt den Goldsole-Brunnen mit einem Podest überbaut, sodass auch sie einen guten Blick auf die Bühne haben.

Quelle: Stadt Halle

Mehr lesen …