„Schöner Laden“ – Stadt will mit Projekt oberen Boulevard fördern

© saalereporter

Die Stadt hat das leerstehende Ladenlokal des Hauses Nummer 68 auf dem oberen Boulevard angemietet und dort ein Büro eingerichtet.  „Schöner Laden“ steht an den Schaufenstern – dies nimmt das Motto der erfolgreichen Aktion „Schöne Läden“ auf. In der Einkaufs-App „Schöne Läden“ stellen sich mehr als 100 Innenstadt-Händler vor.

Wie die Stadt informiert, solle das Ladenlokal Kommunikationszentrum für die Themen Innenstadthandel und -marketing sein. Die Leiterin des Dienstleistungszentrums (DLZ) Wirtschaft und Wissenschaft, Dr. Petra Sachse, dazu: „Die Stadt will damit ein Signal setzen, auf den Standort aufmerksam machen und die Händler vor Ort unterstützen.“ Ziel sei es, dem Leerstand in der Leipziger Straße/ Riebeckplatz, aber auch in der gesamten Innenstadt entgegenzuwirken.
Aktuell stehen elf von knapp 80 Läden am oberen Boulevard leer.

Ab sofort ist viermal pro Woche mindestens ein Mitarbeiter des DLZ Wirtschaft und Wissenschaft als Ansprechpartner für die Innenstadthändler vor Ort, aber auch Mitarbeiter aus anderen Bereichen der Verwaltung werden regelmäßig anwesend sein.

Der „Schöne Laden“ in der Leipziger Straße 68 ist zu folgenden Zeiten geöffnet:
dienstags und donnerstags von 12 bis 18 Uhr sowie mittwochs und freitags von 12 bis 16 Uhr.

„Bei Bedarf werden wir die Sprechzeiten natürlich erweitern“, sagt Petra Sachse. Auch Diskussionsrunden, Themennachmittage sowie Kulturveranstaltungen – Lesungen etwa oder Ausstellungen – sind geplant.

Mehr lesen …