Schnuppertag für Jugendliche in die Ausbildungs-Berufe der Deutschen Bahn am 12. April

©tmergen
©tmergen
©tmergen

Die Deutsche Bahn informiert:

Im DB Museum in Halle (Saale) erhalten am 12. April junge Tüftler, Schrauber und Outdoor-Fans spannende Einblicke in die Welt der Deutschen Bahn. Sie lernen dabei die Vielfalt der Ausbildungsberufe kennen. An fünf Stationen erfahren sie unter anderem, mit welchen Arbeitsgeräten ein Gleisbauer-Azubi hantiert, können die Tüftelarbeit eines Mechatronikers selbst probieren, erleben, was „eine gute Fee“ im Service alles bewegt und welche Voraussetzungen ein Lokführer mitbringen muss. Insgesamt 26 Jugendliche aus Mitteldeutschland haben sich für den Schnuppertag angemeldet.

Neben sogenannten Gleisbau-, Fahrdienstleiter- und Technikcamps veranstaltet die DB unter anderem auch solche Schnuppertage wie in Halle für interessierte Jugendliche. Sie bildet bundesweit in rund 50 modernen Ausbildungsberufen im gewerblich-technischen oder kaufmännisch-serviceorientierten Bereich sowie in Verkehrs- und IT-Berufen aus (in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sind es 22 Berufe). Dazu gehören bekannte Jobfelder, aber auch Tätigkeiten, die viele bei der DB gar nicht vermuten. So können Jugendliche beispielsweise auch Elektroanlagenmonteur oder Kaufmann/-frau für Dialogmarketing, Koch oder Baugeräteführer werden. Hinzu kommen mehr als 20 Duale Studiengänge.

Die Deutsche Bahn hat in den vergangenen vier Jahren bundesweit rund 15.000 Auszubildende und Dual Studierende neu eingestellt und plant in diesem Herbst  wieder rund 3.700 Schulabgänger an Bord zu holen, allein ca. 270 in der Region Südost. Zudem bietet die DB jedes Jahr für rund 300 junge Menschen die Möglichkeit, sich mit dem Programm „Chance plus“ für den Einstieg ins Berufsleben fit zu machen. Mehr Informationen zu offenen Stellen und zur Bewerbung unter: www.deutschebahn.com/karriere
Quelle: Deutsche Bahn