Abgesagt: Schloss Ostrau – Parkführung und Kaffeetafel zum Händel-Festspiel-Konzert

©tannertext
©tannertext
©tannertext

Gestern wurden die Händel-Festspiele Halle 2013 abgesagt. Somit finden alle Veranstaltungen, auch das für den 8. Juni in Ostrau geplante Konzert nicht statt. Daher haben wir uns dazu entschlossen das mit unserer Medien- und Presseinformation vom 29. Mai 2013 angekündigte Rahmenprogramm in Ostrau ebenfalls nicht durchzuführen.

Am 8. Juni 2013 veranstalten die Händel-Festspiele Halle ein hochkarätiges Konzert in der Patronatskirche Ostrau. Auch wenn das Konzert bereits ausverkauft ist, lädt die Ostrau-Gesellschaft an diesem Tag zu einem kurzweiligen Programm in Schloss und Park Ostrau, für das keine Eintrittskarte erforderlich ist. So sind alle Gäste in der Zeit von 13 bis 16 Uhr zu einer Kaffeetafel am Schloss geladen. Allen Gartenfans bietet sich die Gelegenheit, den Schlosspark zu erkunden: Um 13.30 Uhr wird die Landschaftsarchitektin Sigrun Därr, deren Büro jüngst die denkmalpflegerische Zielkonzeption für den Schlosspark erarbeitet hat, eine Parkführung geben. Außerdem wird an diesem Tag die Möglichkeit bestehen, die kürzlich eingerichtete Kunstausstellung „Nordflügel“ im Schloss zu besichtigen. Die Ausstellung, in der Werke von Künstlern aus Halle und Leipzig präsentiert werden, wurde am Pfingstsonntag eröffnet.

Die Händel-Festspiele Halle gastieren 2013 erstmals in der Patronatskirche Ostrau. Anlässlich des 300. Jubiläums von Schloss Ostrau weisen Ostrau-Gesellschaft und Festspiele gemeinsam auf diesen authentischen Ort mitteldeutscher Musikgeschichte hin. So wirkte Anfang des 18. Jahrhunderts der Helmstedter Organist Johann Justus Kahle (1668‒1740) an der Patronatskirche. Im Auftrag des damaligen Schlossherrn von Ostrau, Otto Ludwig von Veltheim (1672‒1714), komponierte er im Jahre 1704 zwei Kantaten für die Weihe der Ostrauer Kirche und Orgel. ‒ Auch im Konzert am 8. Juni werden Werke mitteldeutscher Komponisten aus der Zeit um 1700 erklingen: Die Echo-prämierte Hamburger Ratsmusik wird unter der Leitung von Simone Eckert zusammen mit der Sopranistin Dorothee Mields und dem Bassisten Klaus Mertens Werke von Johann Christian Schieferdecker (1679‒1732) und Georg Friedrich Händel (1685‒1759) darbieten.

Im Jahr 2013 gedenkt die Ostrau-Gesellschaft dem 150. Todestags des lange Zeit in Ostrau ansässigen Malers Carl Adolf Senff (1785‒1863) und feiert das 300-jährige Bestehen von Schloss Ostrau. Eine Reihe von Veranstaltungen laden zum Kennenlernen des Ostrauer Denkmalsensembles, bestehend aus Schloss, Park und Patronatskirche, ein. So findet z. B. am 7. September eine große Lichternacht im Schlosspark statt. Am 8. September (Tag des offenen Denkmals) laden die Veranstalter v. a. die Jüngsten ein, wenn es heißt: „Kids im Schloss: Baron gesucht!“.

Das Jubiläums- und Gedenkjahr 2013 in Ostrau wird unterstützt von der Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt, der Gemeinde Petersberg und dem Landkreis Saalekreis. Schirmherr ist der Landrat des Saalekreises, Frank Bannert.

8. Juni 2013 | 13 – 16 Uhr | Schloss Ostrau (06193 Petersberg OT Ostrau, Schlossstraße 11)

Quelle: Ostraugesellschaft e.V.