Schäferstündchen auf dem Ochsenberg

© sr-gt
© sr-gt
© sr-gt

(gt) Der Ochsenberg im Stadtteil Kröllwitz in Halle ist beliebt, nicht nur wegen des herrlichen Rundumblicks auf die Saalestadt. Zum Jahrewechsel stehen Hallenser und Gäste dort dicht gedrängt, um das neue Jahr zu begrüßen und das Feuerwerk über der Stadt zu beobachten, im Herbst kommen die Familien zum Drachensteigen auf den 120 m hohen Berg. Im Moment hat das Naturdenkmal noch weitere Besucher. Eine Schafherde tummelt sich auf dem Trockenrasen.

Die Tiere verhalten sich den Spaziergängern gegenüber gelassen, schauen höchstens einmal kurz hoch oder drehen den Vorübergehenden ihre hintere Körperhälfte zu. Wenn die Tiere genug gefressen haben, begeben sie sich zum Wiederkäuen oder Ausruhen in den Schatten. So viel Gelassenheit ist nachahmenswert! Die Schafe sind das „Vagabundieren“ gewöhnt, denn sie gehören zum Schafbeweidungsprojekt des NABU Regionalverbandes Halle-Saalkreis, das der Landschaftspflege dieser Region dienen soll. Sie halten sich auf den unterschiedlichen Magerrasen- und Streuobstwiesen der Region Halle auf.

Geschützt sind die Schafe durch einen Elektrozaun, der mit Sonnenenergie betrieben wird.
Ochsenberg Halle Ochsenberg Halle Ochsenberg Halle Ochsenberg Halle Ochsenberg Halle Ochsenberg Halle