Sachsen-Anhalts führende Baumesse und Frühlingsmesse GartenIDEEN in der Halle-Messe

(c) sr-tm
(c) sr-tm
(c) sr-tm

In der Halle Messe stellen vom 21. bis 23. März 2014 rund 280 Aussteller vor allem aus der Region rund um  die Themen Bauen, Wohnen, Renovieren, Garten- und Landschaftsgestaltung aus. Außerdem geht es in einem eigenen Bereich um Energie, der Antworten zu aktuellen Fragen der  Energiewende gibt. Unter dem Slogan „Modern, ökologisch und bezahlbar!“ greift die Messe die aktuellen Trends der  Baubranche gezielt auf, bietet Lösungen und bringt Angebot und Nachfrage zusammen. Gartenliebhaber finden bei der  GartenIDEEN-Messe passend zum Start in die neue Saison kreative Lösungen für die Gestaltung
in Garten, Haus und Wohnung.

Thomas Webel, Minister für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt und Schirmherr der SaaleBAU, eröffnet  die Baumesse am 21. März . Er betont in seinem Grußwort, dass  die Mitteldeutsche Baumesse „längst ein Markenzeichen in Sachsen-Anhalt“ sei.  Sachsen-Anhalts größte Baumesse vereinigt seit  22 Jahren fachliche Kompetenz  und wegweisende Innovationen unter einem Dach. Zum ersten Mal  präsentiert sich das  Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt  (Halle 2, Stand 2 F 9). Am MLV-Stand vertreten ist der Geodatendienst: Jeder Besucher hat hier die Möglichkeit, kostenfrei  den aktuellen Bodenrichtwert seines Grundstücks ermitteln zu lassen.

Die Besucher können sich über innovative oder traditionelle  Materialien und zeitgemäße Techniken informieren.  „Auf der SaaleBAU treffen die Besucher sämtliche Experten der unterschiedlichsten Baubranchen unter einem Dach. Das bringt große Vorteile mit sich: Kurze Wege, Zeitersparnis und direkte Vergleichsmöglichkeiten“, hebt Roland Zwerenz, Geschäftsführer der HALLE MESSE GmbH, hervor.

Aus vielerlei Gründen ist z.Z. der Erwerb einer Immobilie lukrativ. Vor allem selbst genutzte  Immobilien gelten zur Altersabsicherung oder Geldanlage als relativ sicher, langfristige Wertsteigerungen  sind wahrscheinlich und sie werden kaum von möglichen Börsencrashs beeinflusst. Die SaaleBAU  bringt die Akteure zusammen und bietet Ideen und Möglichkeiten auch für die „zweite Bauphase“.

Die Investitionsbank Sachsen-Anhalt (Halle 4, Stand 4 B 2) zeigt ergänzend zur Hausbank und um die Gesamtfinanzierung abzurunden verschiedene Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten wie  IB-Wohneigentumsprogramm, IB-Förderdarlehen, Programm Sachsen-Anhalt MODERN. Individuell und kostenfrei können sich Messebesucher hier zu Fragen um ihr Projekt beraten lassen. Die 14. Immobilien- und Grundstücksbörse (Foyer) bietet neben einer großen Auswahl auch den direkten Vergleich und so vielleicht die Traumimmobilie in der Region.

Die nunmehr 8. Fachausstellung ENERGIE präsentiert in der Halle 2 auf über 2 000 m2 Ausstellungsfläche sämtliche Themen rund um erneuerbare Energien und energieeffizientes Bauen und  Sanieren. Neben den zahlreichen Produktneuheiten geht es in diesem Jahr vor allem darum, sich zu den  Auswirkungen der anstehenden gesetzlichen Neuregelungen zu informieren und zu beraten. Vorträge und Foren werden für den fachlichen Austausch geboten. Die neue Energieeinsparverordnung (EnEV) kommt zum 1.Mai 2014, die EEG-Novelle steht ebenfalls an. Heizung und Warmwasser machen in  einem Durchschnittshaushalt über die Hälfte des Energieverbrauchs aus. Das gilt es sowohl beim Neubau  – hier zeigt die Messe viele zukunftsfähige Gebäudekonzepte – aber vor allem auch bei der Sanierung zu berücksichtigen. Rund 70 Aussteller stellen moderne, ökologische und energieeffiziente Systeme  und Anlagen vor, informieren und beraten zu energetischen Fragen.

Erstmals vertreten ist LENA, die  Landesagentur Sachsen-Anhalt GmbH (Halle 2, Stand 2 C 5). Hier und am Stand des Forschungs- und  Beratungszentrums Merseburg e. V. (Halle 2, Stand 2 D 8) kann jeder erfahren, wie Energieeinsparen funktioniert und Klimaschutz individuell umsetzbar ist, zukunftsorientiert und bezahlbar stellt MC DENTAL GMBH (Halle 2, Stand 2 A 6) vor.

Auch regionales Handwerk ist auf der SaaleBAU mit nahezu allen Gewerken vertreten: Komplettbauleistungen oder Teilleistungen zu Dächern und Fassaden, Türen/Toren, Fenstern und Zäunen bis hin zu Treppen,  Sonnen- und Insektenschutz sowie Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärtechnik, Baustoffen und –maschinen, aber auch Dienstleistung und Beratung – das Angebot umfasst die gesamt Breite rund  um Hausneubau, Ausbau, Sanierung und Renovierung. Dabei spielen auch aktuelle Fragen von Bauwerkstrockenlegung infolge des Hochwassers eine Rolle.

Auch in diesem Jahr zeigt die Architektenkammer des Landes Sachsen-Anhalt (Halle 2, Stand 2 H 7), was Architekten, Landschaftsarchitekten, Innenarchitekten und Stadtplaner leisten können und wie sie mit ihren Planungen individuelles und energieeffizientes Bauen sicherstellen.

Im Jahr 2025 wird rund jeder Dritte in Sachsen-Anhalt 65 Jahre und älter sein. „Alter und barrierefreies Bauen“ widmen sich die SaaleBAU und reagiert damit auf die demographische Entwicklung und die Erfordernisse einer immer älter werdenden Gesellschaft bei gleichzeitigem Bestreben älterer Menschen, so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden oder dem Haus zu
wohnen.

Das eigene Heim ist so unsicher wie schon lange nicht mehr, Wohnungseinbruchdiebstähle haben einen Höchststand erreicht: Alle vier Minuten wird eine Wohnung oder ein Haus ausgeplündert  und vor allem Großstädte sind für Raubzüge beliebt. Die Aufklärungsquoten dagegen sinken. 2012  wurden in Deutschland fast 150 000 Wohnungen und Hauser ausgeraubt, in Sachsen-Anhalt fast 6 000  Delikte gezählt. Durch einfache  Sicherheitsvorkehrungen könnten viele Einbrüche verhindert werden. Am besten und kostengünstigsten ist es,  schon beim Hausbau den Einbruchsschutz mit einzuplanen. Aber auch die Nachrüstung einer zusätzlichen  Einbruchssicherung muss weder teuer noch besonders aufwendig sein.

Auf der SaaleBAU können auch Anregungen zu Pool, Wärmekabine oder Sauna, Kamin oder einen Wintergarten geholt werden.

Die GartenIDEEN, die Frühlingsmesse zur SaaleBAU startet in ihre Drittauflage und zeigt kreative Lösungen für die Gestaltung der grünen Oasen im Freien, im Haus und in der Wohnung. Sie macht Lust auf Garten, Terrasse oder Balkon! Zum Frühlingsbeginn drängt es uns nach draußen: Die Natur erwacht neu und damit auch das Verlangen nach Aktivität und Neugestaltung. Die Messe bietet viele Anregungen, Tipps vom Fachmann und vieles für Topf und Beet gleich zum Mitnehmen. Unter den Anbietern ist Deutschlands älteste Rosenschule (Halle 2, Stand 2 H 16), Pflanzen und Gartenmöbel, aber auch Produkte aus Massivholz und Spielgeräte bieten Klee Gartenfachmarkt (Halle 2, Stand 2 E 14), Tino’s Holzschuppen (Halle 2, Stand 2 K 6) und KIT Kinder Design Tharandt (Halle 2, Stand 2 E 13). Die Kakteenfarm Exotica (Halle 2, Stand 2 A 11) zeigt Kakteen, Sukkulenten, Euphorbien und Tillandsien, die bei Gefallen auch gekauft werden können.

Vor allem am Sonntag stehen auf der SaaleBAU Familien mit Kindern im Mittelpunkt. Die  mitteldeutsche Baumesse lädt zum Familientag ein und hält insbesondere für die jüngeren Messebesucher  Überraschungen und Mitmachangebote bereit. Für eine liebevolle und kostenfreie Kinderbetreuung ist an allen Messetagen gesorgt. Alle Kinder, die mit einem Bauwerkzeug am Sonntag zur Messe kommen, können sich als „SaaleBAU- Meister“ eine kleine Überraschung abholen. Am Stand der Saalesparkasse (Halle 1, Stand 1 G 3) freut sich die Frühlingsfee auf einen Besuch.

Auch haben alle Messebesucher  am Sonntag die Möglichkeit, ihr Tagesticket ein zweites Mal gewinnbringend einzusetzen. Unter allen  Besuchern, die sich zu einer Teilnahme entscheiden, werden insgesamt 3 x 2 Eintrittskarten für die TV-Show  „Willkommen bei Carmen Nebel“ verlost.

Die SaaleBAU wird von einem umfangreichen Vortragsprogramm begleitet.
Die SaaleBAU mit GartenIDEEN hat vom 21. bis 23. März 2014, täglich von 10 bis18 Uhr, geöffnet
Die Tageskarte kostet 6 €, ermäßigt 5 € (Schüler/Studenten/Auszubildende/Rentner), die Gruppenkarte (ab 10 Personen pro Person) 5 €. Kinder unter 10 Jahren haben freien Eintritt.
Eine Familienkarte wird für 12 € angeboten (sie gilt für 2 Erwachsene und deren Kinder bis 16 Jahre).
Am Freitag (21. März) ist Seniorentag: Die Seniorenkarte kostet 4 €. Die MZ-AboCard zum Preis von 5 € gilt auch für Familienangehörige.

Weitere Informationen : www.messe-saalebau.de bzw. www.messe-gartenideen.de.

Quelle: Halle Messe