Sachsen-Anhalt: Ja-Wort immer später

Frauen wie Männer geben sich immer später das Ja-Wort, so informiert das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt in Halle. Im Jahr 2011 waren die Männer zum Zeitpunkt der Eheschließung im Durchschnitt 38,2 Jahre und die Frauen 35,3 Jahre alt.

Abhängig vom Familienstand stieg das durchschnittliche Heiratsalter bei den ledigen Männern von 25,6 im Jahr 1990 auf 33,9 im Jahr 2011 und bei den ledigen Frauen von 23,5 auf 31,0 Jahre. Der älteste Junggeselle heiratete mit 87 Jahren, die Älteste der ledigen Frauen war 81 Jahre alt. Bei 63 Prozent der Eheschließungen waren beide Partner ledig.

Auch geschiedene und verwitwete Personen starteten neue Versuche später. Geschiedene Männer sagten durchschnittlich mit 49,4 Jahren und geschiedene Frauen mit 46,6 Jahren erneut ja zur Ehe. Verwitwete Männer bzw. Frauen waren zum erneuten Zeitpunkt der Eheschließung im Durchschnitt 60,4 bzw. 52,5 Jahre alt.

Im Jahr 2011 gaben sich in Sachsen-Anhalt 10 264 Paare das Ja-Wort, das waren 189 weniger als ein Jahr zuvor.

Quelle: Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt