Sachsen-Anhalt: Arbeitskräfte-Nachfrage stagniert

© BA

arbeitsagentur„Wie in den Vormonaten ist die Nachfrage nach Fachkräften weiterhin auf hohem Niveau, auch wenn der Stellenindex für Sachsen-Anhalt im Februar leicht gesunken ist. Ob dies ein Anzeichen für eine langfristig positive Arbeitskräftenachfrage ist, bleibt abzuwarten. Vor allem in der Zeitarbeit, dem verarbeitenden Gewerbe sowie im Gesundheitsbereich haben wir viele Stellen im Bestand“ sagt Kay Senius, Chef der BA-Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen in Halle (Saale).

Der Stellenindex der Bundesagentur für Arbeit (BA-X regional) ist ein Indikator für die Nachfrage nach Arbeitskräften in Sachsen-Anhalt. Im Februar ist er im Vergleich zum Vormonat leicht um zwei Punkte auf 152 zurückgegangen und liegt fünf Punkte unter dem Vorjahresniveau. Nach einem wenig intensiven Aufwärtstrend zu Jahresbeginn stagniert damit die Nachfrage der Unternehmen nach Arbeitskräften.

Im langjährigen Vergleich ist das Nachfrageniveau allerdings nach wie vor auf einem hohen Niveau. So wird der Höchststand der vergangenen drei Jahre vom Dezember 2011 lediglich um zehn Punkte unterschritten.

Die gemeldeten Stellen sind länger vakant, die Stellen können nicht mehr so schnell besetzt werden. So war im Januar 2013 eine Stelle durchschnittlich 78 Tage bis zur Besetzung vakant. Das sind neun Tage mehr als vor einem Jahr. So liegt etwa im Bereich der Pflege(Fachkraft) die Zahl der Bewerber weit unter der Stellenachfrage. Diese längere Suche schlägt sich im BA-X regional nieder.

Betrachtet nach Branchen ist vor allem in der Zeitarbeit der Arbeitskräftebedarf groß. Fast ein Viertel der gemeldeten Stellen im Bestand kommt aus diesem Wirtschaftsbereich. Auch das Gesundheits- und Sozialwesen, die Verkehrs- und Logistikbranche und das verarbeitende Gewerbe signalisieren Einstellungsbedarf.

Der BA-X ist der aktuellste Stellenindex in Sachsen-Anhalt und beruht auf konkreten Stellengesuchen der Unternehmen. Er signalisiert die Einstellungsbereitschaft in Sachsen-Anhalt und bildet die Entwicklung der Kräftenachfrage am ersten Arbeitsmarkt ab. In den saisonbereinigten Index fließen die bei der BA gemeldeten ungeförderten Arbeitsstellen, sowie die gemeldeten Stellen für Freiberufler, Selbständige und aus der privaten Arbeitsvermittlung ein.

Quelle und Foto: BA Sachsen Anhalt