Saalebulls – Zukunft des Eissports gesichert

©srgt
©srgt
©srgt – Hochwasser – Sandsäcke werden am Gimritzer Damm gestapelt

Aufatmen bei den Saalebulls, nach scheinbar endlosen Tagen der Ungewissheit konnten gestern Nachmittag im Rahmen einer offiziellen Pressekonferenz endlich verbindliche Aussagen zur Zukunft des Eissports in Halle (Saale) durch Oberbürgermeister Dr. Wiegand und den beiden Eissportvereine (ESV Halle e.V., MEC Halle 04 e.V.), getroffen werden.  Anwesend waren neben OB Wiegand und dem Präsidenten des MEC Halle 04 e.V. auch Daniel Mischner, Vorsitzender des ESV Halle e.V., Thomas John und Vertreter der Hauptsponsoren, Volksbank Halle (Saale) eG sowie die Stadtwerke. Jedoch bekräftigten bereits zahlreiche weitere Partner auch zukünftig den Eissport zu unterstützen.

Aufgrund der Flutschäden, die mittlerweile immer deutlicher zutage treten, ist der Spielbetrieb in der Volksbank Arena nicht mehr möglich und ein Ersatz Neubau muss errichtet werden. Die neue Halle, deren Fertigstellung für Herbst 2015 avisiert ist, soll aus Flutmitteln des Bundes finanziert werden. Voraussichtliche Kosten: zehn bis 20 Millionen Euro.
Als Zwischenlösung wird am Standort der Halle Messe in der Arena eine 4.000 Zuschauer fassende Eishalle errichtet.
Somit steht einem pünktlichen Saisonstart Anfang September nichts mehr im Wege. Wir sind erfreut, dass somit eine Perspektive für die Saale Bulls sowie unseren Nachwuchsverein geschaffen werden konnte.
Nachdem nun endlich Klarheit besteht, können wir kurzfristig mit den Fanclubs, Fans sowie Sponsoren die Zukunftspläne gemeinsam besprechen. Auch der ESV wird ein außerordentliches Mitgliederforum abhalten, mit den Abteilungsleitern wurde bereits Rücksprache gehalten.
Der Oberbürgermeister wird diesen Prozess begleiten und so u.a. bei Fanforen und Sponsorengesprächen mit anwesend sein. Die Termine werden wir schnellstmöglich veröffentlichen.

Für den Eissport bedeutet diese Variante die einzige Möglichkeit die Existenz zu sichern und bietet die Chance gestärkt daraus hervor zu gehen. Der Spielbetrieb am Ausweichstandort in der Halle Messe ist auf 2 Jahre befristet und wird für die nutzenden Vereine zu den gleichen Konditionen wie in der Volksbank Arena erfolgen. Parallel beginnt die Stadt Halle mit der Planung und Umsetzung des Neubaus, der auf dem Gelände der Volksbank Arena am Gimritzer Damm errichtet werden soll.
Dieses Mammutprojekt können wir nur gemeinsam stemmen! Diese einmalige Chance den Eissport langfristig optimale Bedingungen bieten zu können, kann nur erfolgreich realisiert werden wenn ihr auch während der Übergangszeit uns die Treue haltet.

Quelle: MEC Halle 04