Saalebulls gewinnen zu Hause – auswärts jedoch nicht

Die Saale Bulls informieren:

Trotz guter Voraussetzungen konnte sich die Mannschaft am vergangenen Punktspielwochenende nur drei von sechs möglichen Punkten sichern. Während es am Freitag vor heimischem Publikum noch hervorragend für die Bulls lief, wurde es auswärts in Tilburg der erwartet harte Kampf, an dessen Ende die Hallenser leider den Kürzeren zogen.

Hier der Rückblick auf`s Wochenende:

Am Freitag empfingen die Saale Bulls zu Hause die Mannschaft des ECC Preussen Berlin. Und in dieser Partie wurden die Gastgeber ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht und schickten die Hauptstädter mit einem 7:0 wieder nach Hause. Der erste Shutout der Saison für Goalie Sebastian Albrecht beschwerte ihm dann auch den Titel des besten Spielers der Partie auf Seiten der Saalre Bulls.

Am Sonntag mussten die Jungs von Trainer Georgi Kimstatsch beim Ligakonkurrenten aus den Niederlanden – dem amtierenden Meister Tilburg Trappers antreten. Um möglichst ausgeruht in die zu erwartend harte Partie gehen zu können, reiste man bereits am Samstag an und absolvierte auch noch einmal ein Eistraining vor Ort.

Leider haben alle diese Vorbereitungen/Bedingungen nicht gereicht, um Tilburg zu ärgern und ihnen zu Hause Punkte wegzunehmen. Lediglich im zweiten Drittel war es ein Spiel auf Augenhöhe, aber gegen eine solch starke Mannschaft reicht das nicht. Am Ende unterlag man mit 2:4.

Quelle: MEC Halle