Saale Bulls und Trainer Ken Latta trennen sich

saalebulls neuDer MEC Halle 04 e.V. gibt bekannt, dass er Cheftrainer Kenneth Latta beurlaubt hat:

Im vertrauensvollen Gespräch mit Ken kam zur Sprache, dass er aufgrund privater und gesundheitlicher Probleme derzeit nicht in der Lage ist, 100 Prozent seiner eigenen Leistungsfähigkeit abzurufen. Die sportliche „Berg- und Talfahrt“, die fehlende Konstanz im Spiel der Mannschaft (einem überragenden Spiel folgte im Verlaufe der Saison fast immer eine eher durchwachsene Leistung) – all dies brachte das primäre Saisonziel des Vereins, unter den besten vier Teams der Oberliga Nord die Play-offs zu erreichen, in Gefahr.

Natürlich ist für die jetzige Situation nicht allein der Trainer verantwortlich, auch die Leistung einzelner Spieler hat ihren Anteil daran. Was das Team zu leisten im Stande ist, demonstrierte es in der ersten Saisonhälfte mit beeindruckenden Ergebnissen und einer Konstanz, die den MEC zwischenzeitlich auf den zweiten Tabellenrang führte.

Der Vorstand betont ausdrücklich, dass es keine internen Differenzen mit Ken gab, vielmehr hat man stets vertrauensvoll miteinander gearbeitet und die gemeinsamen Ziele verfolgt. Leider sind diese Ziele aktuell gefährdet, so dass nun dieser Schritt aus Sicht der Vereinsführung unausweichlich war.

Außerdem widersprechen wir ersten Meldungen in der Presse, dass die Trainerbeurlaubung auf Druck von Sponsoren erfolgte. Dies ist definitiv nicht der Fall. (Bei der zitierten gestrigen Pressekonferenz nach dem Spiel gegen Neuwied haben sich mehrheitlich Fans geäußert und ihrem Ärger über die Niederlage Luft gemacht.)

Ab sofort wird unser sportlicher Leiter Georgi Kimstatsch als Interimstrainer die Mannschaft führen, natürlich auch weiterhin unterstützt von Co-Trainer Uwe Liebetrau.

Der MEC Halle 04 e.V. dankt Ken Latta ausdrücklich für die bisher geleistete Arbeit bei den Saale Bulls und wünscht ihm alles erdenklich Gute für seine private und berufliche Zukunft!

MEC Halle 04 e.V.

Mehr lesen …