Saale-Bulls – Kampf um Platz 1

Eissporthalle - ehemalige SpielstätteGimritzer Damm
Eissporthalle - ehemalige SpielstätteGimritzer Damm
Eissporthalle – ehemalige SpielstätteGimritzer Damm

Die Saale Bulls informieren:

Wenn am heutigen Freitagabend ab 20 Uhr im Eiszelt an der HALLE MESSE in der von der „RHEINGAS Halle-Saalegas GmbH“ präsentierten Ostpokal-Partie die Saale Bulls auf die Mannschaft vom ELV Niesky trifft, geht es nicht „nur“ um drei Punkte, sondern auch um Platz 1 in der A-Gruppe.
Obwohl bereits beide Teams schon Punkte abgeben mussten, sind sie schon für das Halbfinale qualifiziert. Somit kommt der Partie am Freitag eine besondere Bedeutung zu, führt der Gruppensieg doch zu einer besseren Ausgangsposition für die nächste Runde.
Zieht man die Spiele der regulären Saison als Grundlage zu Rate, dann gehen die Jungs von Jiri Otoupalik als Favorit in das finale Spiel, konnte man doch alle vier Partien für sich entscheiden. Und auch das erste Aufeinandertreffen im Ostpokal konnte der MEC im Waldstadion von Niesky klar mit 6:1 für sich entscheiden.
Doch die beiden knappen Pokal-Spiele gegen die Wild Boys Chemnitz (5:4 n.P., 2:3) sollten Warnung genug für die Saale Bulls sein und für den nötigen Respekt dem ELV gegenüber sorgen.
Ein klarer Sieg gegen Tornado Niesky würde nicht nur ein Zeichen an die Konkurrenz in der B-Gruppe setzen, sondern auch gleichzeitig den „200.Heimdreier“ der Bulls-Geschichte bedeuten.
Der MEC Halle 04 e.V. und „RHEINGAS Halle-Saalegas GmbH“ freuen sich auf ein packendes Duell um den Gruppensieg, hoffen auf die laustarke Unterstützung von den Rängen und wünschen allen Fans und Sponsoren einen spanenden Eishockeyabend im Eiszelt an der HALLE MESSE. (MS)

Quelle: MEC Halle