Ralf Rossa inszeniert zum zweiten Mal Schwanensee an der Oper Halle

Foto: Theater, Oper und Orchester GmbH / Copyright by Andreas Löffler - Ballett Rossa bei der Probe für "Schwanensee“
Foto: Theater, Oper und Orchester GmbH / Copyright by Andreas Löffler -  Ballett Rossa bei der Probe für "Schwanensee“
Foto: Theater, Oper und Orchester GmbH / Copyright by Andreas Löffler –
Ballett Rossa bei der Probe für „Schwanensee“

Es war sein Debüt als Chef der Ballettcompagnie an der halleschen Oper, im Jahr 1999 inszenierte Ralf Rossa das Ballett „Schwanensee“ nach der Musik von Pjotr I. Tschaikowski. Die Inszenierung wurde zum Publikumsmagneten, sieben Jahre lang stand es hintereinander auf dem Spielplan. Für die Spielzeit 2014/15 wurde ein Ballett gesucht, das zur Wiederaufnahme kommen sollte.  Rossa ließ das Publikum mit entscheiden. Bei den Nachgesprächen, zu denen die Ballettcompagnie die Theaterbesucher nach Premieren einlädt, stellte sich heraus, dass Schwanensee die Nummer eins der  „Ballett-Hitparade“ war.

Die Unterlagen von 1999 waren noch vorhanden, nur das Bühnenbild musste neu entwickelt und gebaut werden, das von der ersten Schwanensee-Inszenierung wurde verkauft und dient jetzt irgendwo als Opernkulisse. Das Ballett Rossa hat im September bereits die West Side Story auf die Bühne gebracht, da wurden die Tänzer sogar zu Sängern und Schauspielern. So konnte sich das Ensemble, das in dieser Spielzeit neue Tänzerinnen und Tänzer aufnahm, schon einmal aneinander gewöhnen. Für ca. 90% der Mitglieder der Compagnie ist „Schwanensee“ Neuland, sie waren bei der ersten Inszenierung noch nicht dabei. So ist trotz gleicher Choreografie eine neue Interpretation des Stückes  zu erwarten, auch wenn es eine Wiederaufnahme ist. Rossa betont, dass sich an den Balletthochschulen in den letzten Jahren einiges getan habe, die Ausbildung sei vielseitiger geworden, das spüre er bei seiner Arbeit.

Ralf Rossa freut sich, dass die Ballett-Inszenierungen seiner Compagnie vom Publikum so gut angenommen werden, besonders bekannte Stücke wie Anna Karenina oder die Ballettgala sind gefragt. Dabei spielt auch die Musik eine Rolle, die sich oft zu wahren „Ohrwürmern“ entwickelt. Auch die Premiere von Schwanensee ist bis auf wenige Restkarten ausverkauft.

Für die Musik zeichnet die Staatkapelle Halle unter der Leitung von  Andreas Henning verantwortlich, Inszenierung und Choreografie hat  Ralf Rossa übernommen, Bühnenbild gestaltete Heinz Balthes (als Gast), Kostüme José-Manuel Vazquez (als Gast). In der Rolle des Prinzen ist Michal Sedláček zu erleben und Odette und Odile tanzen Ayana Kamemoto und  Hyona Lee. Die Rolle der Erzieherin übernimmt  Denise Dumröse. Es tanzt das Ballett Rossa.

Premiere ist am 29.11.2014 um 19.30 Uhr, nächste Vorstellungen am 19.12.2014, 2000 Uhr und am 28.12.2014 15.00 Uhr.

Gisela Tanner www.tannertext.de
Foto: Theater, Oper und Orchester GmbH / Copyright by Andreas Löffler –
Ballett Rossa bei der Probe für „Schwanensee“