Radio Revolten – Internationales Radiokunst-Festival im Oktober in Halle

radiorevoltenRadiokunst als eigenständige Kunstform in ihrer Vielstimmigkeit zu präsentieren ist Anliegen eines 30tägigen Festivals, das im Oktober 2016 in Halle (Saale) stattfinden wird. 70 Künstler_innen aus 17 Ländern präsentieren aktuelle Radiokunst an 15 Orten der Stadt in Form von Ausstellungen, Installationen, Performances und Konzerten. On Air findet das Festival auf der UKW-Frequenz 99,3 MHz statt. 35 über die Welt verteilte Radiostationen werden Teile der Radio Revolten in ihr Programm integrieren.

Ein Großteil der Performances des Festivals werden im Radio Revolten Klub in der Rathausstraße 3 abends stattfinden. Gleich nebenan, in der Rathausstraße 4, zeigt die Radio Revolten Zentrale auf zwei Etagen unter dem Titel „Das Grosse Rauschen: The Metamorphosis of Radio“ aktuelle Radiokunst-Installationen. Wenige Meter davon entfernt kann im Stadtmuseum in der Sonderausstellung „Unsichtbare Wellen“ die Geschichte des Rundfunks und der Versuch seiner Aneignung in Halle (Saale) nachvollzogen werden. Weitere Orte, die von den Radio Revolten erfasst werden, sind u.a. der Botanische Garten, die Hausmannstürme, der Rote Turm und das Kunstmuseum Moritzburg.

Das Festival bietet täglich künstlerische Arbeiten, deren Bandbreite vom Eröffnungsabend mit dem preisgekrönten Resonance Radio Orchestra (GB) bis zur individuellen Begegnung mit Künstlern wie Marold Langer-Philippsen (SK) in der Türmerwohnung im Hausmannsturm der Marktkirche reicht. Die Aufführung von Alessandro Bosetti (IT) findet in Zusammenarbeit mit Deutschlandradio Kultur statt. Außerdem stehen Auftritte und Installationen von Pionieren der Radiokunst wie Joyce Hinterding (AU), Tetsuo Kogawa (JN), und Gregory Whitehead (US) auf dem Festivalprogramm.

Radio Revolten ist ein Projekt von Radio Corax. Die Stadt Halle (Saale) ist Mitveranstalterin. Die Kulturstiftung des Bundes ist Hauptförderer des Festivals. Das kuratorische Team besteht aus den Radiokünstler_innen Knut Aufermann, Anna Friz, Professorin an der Universität von Santa Cruz, Kalifornien, und Sarah Washington, der Redakteurin für Radiokunst beim ORF Elisabeth Zimmermann und dem Programmkoordinator von Radio CORAX und Radiokünstler Ralf Wendt. Radio Revolten ist das bislang größte und umfassendste Radiokunst-Festival weltweit.

Mehr Informationen auf der Webseite radiorevolten.net

Quelle: Radio Corax