Prof. Dieter Hofmann wird neuer Rektor der halleschen Kunsthochschule

Prof. Dieter Hofmann, Foto: Matthias Ritzmann
Prof. Dieter Hofmann, Foto: Matthias Ritzmann
Prof. Dieter Hofmann, Foto: Matthias Ritzmann

Der Akademische Senat der halleschen Kunsthochschule hat Prof. Dieter Hofmann, der sein Amt am 1. Oktober 2014 antreten wird, zum Rektor gewählt. Am Mittwoch, dem 18. Juni 2014, hat der Akademische Senat der Burg Giebichenstein Hochschule Kunsthochschule Halle für die im Oktober beginnende Amtszeit einen neuen Rektor gewählt. Neuer Rektor wird der seit 2003 an der Hochschule als Professor für Industrial Design lehrende Dieter Hofmann.

Für Prof. Axel Müller-Schöll, der seit Oktober 2010 der amtierende Rektor der Hochschule ist, endet diese Aufgabe zum 30. September des Jahres. Er hat den Wunsch, sich künftig wieder verstärkt der Lehre und eigenen gestalterischen Projekten zuzuwenden und hat daher auf eine erneute Kandidatur verzichtet.

Prof. Dieter Hofmann wird sein neues Amt am 1. Oktober 2014 antreten.

Dieter Hofmann wurde 1960 in Fürth geboren. Nach einer Ausbildung zum Technischen Zeichner und dem Erwerb der allgemeinen Hochschulreife am Nürnberg Kolleg studierte er Maschinenbau an der Fachhochschule Nürnberg und Investitionsgüterdesign an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. Von 1996 bis 1997 war er Gastprofessor an der IDAS, International Design School of Advanced Studies in Seoul, Korea und von 1997 bis 1999 Künstlerischer Assistent an der Staatlichen Akademie für Bildende Künste in Stuttgart. 1999 bis 2001 folgte eine Professur an der National University of Tsukuba, Japan. Von 2000 bis 2002 war Dieter Hofmann als Japankorrespondent für „Form online“ tätig. Seit 2003 hat er die Professur Industrial Design/Produkt- und Systemdesign an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle inne. Zu seinen Tätigkeitsfeldern zählen Forschungsprojekte mit der Fraunhofer Gesellschaft IAO, Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation, und dem Institute for Kansei Engineering and Industrial Design in Tsukuba, Japan. Er führte Industriedesignprojekte in Deutschland, England, USA, Korea und Japan durch.

Dieter Hofmann gründete im Jahr 2000 in Japan das Büro eDesign. Mit seinem Büro berät er Unternehmen in interkulturellen Fragen und entwirft Investitionsgüter, Produkte und Systeme in den Bereichen Mobilität, öffentliche Kommunikation, Werkzeugmaschinen, Medizin- und Labortechnik, Haushalt und Körperpflege.

Quelle: Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
Foto: Matthias Ritzmann