Präsentation: „Wo sind wir bloß hingekommen?“ – Die letzten Monate der DDR-Staatssicherheit im Originalton-Hörfunkfeature und Bildpräsentation

„Der Mob auf der Straße hat das Recht, und wir haben das Maul zu halten und still zu halten. (…) Mensch, wo sind wir bloß gelandet, du?“ – Eindrücklich dokumentieren die Telefonmitschnitte der Staatssicherheit deren eigenen Untergang. Eingehende Anrufe von Bürgern wurden genauso aufgezeichnet wie Gespräche zwischen den Stasi-Mitarbeitern selbst. Diese merkten erst spät, dass sie mit ihrem Überwachungsapparat am Ende waren. Dazu präsentiert die in Reideburg ansässige Erhard-Hübener-Stiftung einen 2-stündigen Vortrag.

Das Feature von Elke Kimmel und Marcus Heumann präsentiert eine Collage aus originalen Tonaufzeichnungen der Staatssicherheit aus dem Jahr 1989. Die Auswahl der Aufnahmen enthält Mitschnitte von Telefonaten zwischen Stasi-Dienststellen und Informanten, Berichte über Demonstrationen sowie Meldungen über Ein- und Ausreisezahlen bzw. Vorkommnisse an der Grenze nach dem Mauerfall. Insbesondere die Aufzeichnungen der Gespräche von Stasi-Bediensteten untereinander zeugen von zunehmender Ratlosigkeit und Frustration angesichts des nahenden Endes von Staatsapparat und Staatssicherheit.

Weitere Infos und Anmeldung
http://ow.ly/dtnJz

Quelle: Erhard-Hübener-Stiftung e.V.